Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fußball vor Ort Zwei brisante Derbys in Göttingen und im Eichsfeld
Sportbuzzer Fußball Fußball vor Ort Zwei brisante Derbys in Göttingen und im Eichsfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 03.05.2018
Schwarz-Gelb gegen Schwarz-Gelb: Die Fans von Göttingen 05 werden im Derby gegen Bovenden aber natürlich in der Überzahl sein. Quelle: Peter Heller
Göttingen

Derby-Zeit in der Fußball-Bezirksliga: Der 1. SC Göttingen 05 um Spielertrainer Gerbi Kaplan empfängt dessen Ex-Club Bovender SV. Der SV Bilshausen hat die SG Bergdörfer zu Gast (beide Sonntag, 15 Uhr). Aber wie besonders ist ein solches Derby eigentlich? Und wie bereitet man sich darauf vor? Wir haben die Trainer der vier Teams befragt.

Thomas Rusch, Trainer Bovender SV

„Das Spiel hat schon eine besondere Bedeutung, vor allem, weil Göttingen 05 derzeit auch Tabellenerster ist. Das ist immer etwas Besonderes, gegen den Tabellenführer zu spielen. Vor allem für ein Team, das noch um den Klassenerhalt spielt. Wir wollen natürlich das Bestmögliche erreichen, auch 05 ist nicht unantastbar. Aber das wird schwer, wenn man so eine Tormaschine vor der Nase hat. Ein Punkt wäre daher eine geile Nummer. Wenn man gegen ein Spitzenteam spielt, bereitet man sich immer anders vor. Aber das ist gerade jetzt während der englischen Wochen natürlich nur begrenzt möglich. Entscheidend ist, welche Stärken der Gegner hat. 05 hat einen Kader, der gespickt ist mit Spielern, die mindestens eine Liga zu niedrig spielen. Wir hingegen haben ein junges Team mit einem Altersdurchschnitt von 22 Jahren, da fehlt es im Vergleich zu 05 natürlich auch an Erfahrung. Aber wir werden unseren Weg gehen. Es wird auf jeden Fall ein besonderes Spiel für jeden Fußball-Fan.“

Gerbi Kaplan, Spielertrainer 1. SC Göttingen 05

„Für mich ist das ein Spiel wie jedes andere. Wobei ich natürlich jahrelang für Bovenden gespielt habe und dort noch viele Freunde habe. Aber das ist jetzt auch ein Dreivierteljahr her. Die Ausgangslage ist klar: Wir wollen unseren Vorsprung verteidigen, daher wollen wir das Spiel für uns entscheiden. Ich kenne Bovenden ja ganz gut, und vor allem das zentrale Mittelfeld ist sehr gut besetzt. Aber wir konzentrieren uns in der Vorbereitung auch nicht bei dieser Partie auf den Gegner. Wir wollen unser Spiel durchziehen, dann gewinnen wir auch. Wobei unsere personelle Situation durchaus schwierig ist. Wir haben sehr viele angeschlagene Spieler und können auch keine Spieler aus der A-Jugend rekrutieren, weil die am gleichen Tag spielt. Aber wir werden schon eine gute Elf aufbieten.“

Simon Schneegans, Trainer SG Bergdörfer

„Das Derby gegen Bilshausen ist auf jeden Fall etwas Besonderes. Das hat noch mal einen ganz anderen Stellenwert als Spiele gegen Seulingen oder Rotenberg. Beide Mannschaften spielen seit Jahren in der gleichen Liga und streiten darum, wer das beste Team aus dem Eichsfeld wird. Das wird auf jeden Fall ein Spiel auf Augenhöhe. Dass wir zuletzt ein 0:2 gegen Göttingen 05 aufgeholt haben, war wichtig für die Moral. Aber Bilshausen ist ein eingespieltes Team. Die kommen über den Kampf, haben einen schnellen Angriff und sind in der Defensive gut organisiert. Daher sind Zweikampfstärke und Körpersprache gefragt. Dann können wir auch gewinnen. Schönspielerei wird es jedenfalls nicht geben. Personell sind wir arg gebeutelt. Die englischen Wochen machen sich bemerkbar. Nur gut, dass wir einen großen Kader haben.“

Sebastian Gehrke, Trainer SV BW Bilshausen

„Das ist ganz klar das bedeutendste Spiel der gesamten Saison, vor allem für die Spieler. Das ist so wie SVG gegen 05 oder Dortmund gegen Schalke. Alle sind richtig heiß. Personell sieht es sehr gut aus, weil Sven Heinrich zurück ist. Der ist nicht nur unser Toptorjäger, sondern ist für den Gegner auch mental eklig. Leider sind wir momentan nicht besonders heimstark. Aber das Derby bietet den richtigen Anlass, den Bock umzustoßen. Die SG ist zwar offensiv stark, aber hinten anfällig. Wir müssen nur endlich unsere Torchancen besser nutzen. In den vergangenen Wochen haben wir einfach die Bude nicht getroffen. Hoffentlich kommen mindestens 250 Zuschauer.

Die weiteren Begegnungen: SSV Nörten-Hardenberg - Sparta Göttingen (Sonnabend, 16 Uhr), SG Lenglern - SG Werratal, Tuspo Weser Gimte - FC Eintracht Northeim II, FC Sülbeck/Immensen - SVG Einbeck, Tuspo Petershütte - SV Rotenberg, TSV Bremke/Ischenrode - TSV Seulingen (alle Sonntag, 15 Uhr)

Von Andreas Fuhrmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem torlosen Unentschieden sind die B-Junioren des SV Rotenberg aus Einbeck zurückgekehrt. Dabei hatten die Rotenberger nicht ihren besten Tag erwischt.

03.05.2018

Der SC Eichsfeld muss in der 1. Fußball Kreisklasse Nord am Freitag (18.30 Uhr) beim Tabellenführer SV Förste antreten. Am Sonntag geht es dann zum VfL Herzberg. Die anderen Eichsfeldmannschaften sind nur am Sonntag im Einsatz.

03.05.2018

Zwei Spieltage müssen die Teams in der Fußball-Kreisliga am Wochenende absolvieren. Am Freitag hat nur der SV Eintracht Hahle gegen den SC HarzTor ein Heimspiel. Am Sonntag empfängt SV Germania Breitenberg die SG GW Hagenberg und der SC Pferdeberg Gerblingerode den DSC Dransfeld.

03.05.2018