Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
20 Tore in zwei Spielen

Lola-Luzie Heublein 20 Tore in zwei Spielen

Gegnerische Mannschaften kennen ihren Namen. Zum einen, weil er sicherlich nicht alltäglich ist, zum anderen aber auch aufgrund ihrer Spielstärke und ihrer Torgefährlichkeit.

Voriger Artikel
Vier Tore für Mama
Nächster Artikel
„Alter Sack“ zum Vierten

Lola-Luzie Heublein

Quelle: EF

Duderstadt. Lola-Luzie Heublein, Handballerin bei der weiblichen C-Jugend des TV Jahn Duderstadt, warf im zweiten Saisonspiel bei der HSG Ilsede zehn Tore, von insgesamt 20 ihres Teams. „Ich hätte eigentlich noch mehr werfen müssen, denn ich hatte noch mehr Chancen“, erzählt die 13-Jährige selbstkritisch.

Es war ihr zweiter „Zehner“, denn schon in der Auftaktbegegnung daheim gegen die HSG Nord-Edemissen gelang ihr ein solcher Torreigen.

Handball spielt in ihrem Leben schon eine wichtige Rolle, allerdings muss alles andere auch zusammenpassen. Vor allem die Schule. „LLH“ ist gerade in die achte Klasse gekommen, muss ein anstrengendes Pensum absolvieren und macht deswegen schon Abstriche. „Eigentlich soll ich alle zwei Wochen donnerstags mit der Thüringenauswahl in Erfurt trainieren. Aber immer schaffe ich es sicher nicht“, so die Duderstädterin, die sich in ihrer Freizeit auch gern mit ihrer Cockerspaniel-Pudel-Mischung „Spike“ beschäftigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sportler der Woche:Kanupolo-Paar

Eigentlich hat ihre Karriere bereits im Kindergarten angefangen. Dort freundete sich Tonie Lenz nämlich mit Ina Bauer an. Die beiden wurden beste Freundinnen, und weil Familie Bauer gern Kanupolo spielte, ging Tonie einfach mal mit zum Training. Da war sie zwölf.

  • Kommentare
mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze