Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Marlon Krebs vom Handball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone

Intelligent mit Stehvermögen Marlon Krebs vom Handball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone

Das Comeback von Marlon Krebs beim Handball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone nach fünfmonatiger Verletzungspause ist bemerkenswert. Im August 2013 hatte sich der 22-jährige Rückraumspieler beim Test gegen Gensungen den Knöchel gebrochen.

Voriger Artikel
Alina Napp holt Titel der Luftgewehrschützen trotz Handbruchs
Nächster Artikel
Philomena Frölich: Familiensport Handball

Marlon Krebs: Rückraumspieler beim HG Rosdorf-Grone.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Nach Operation und Rehabilitation bestritt er am 11. Januar sein erstes Punktspiel und war beim 26:25-Heimsieg gegen den SV Alfeld mit sieben Treffern auf Anhieb bester Schütze seines Teams, ebenso wie am vorigen Sonnabend beim 27:21-Erfolg der HG in Barsinghausen, wo er neun Tore erzielte.

„Konditionell muss ich noch was aufbauen. Ich hätte aber gedacht, dass es länger dauert, bis ich wieder meine Leistung bringe“, wundert sich Krebs selbst über seine Turbo-Genesung. Froh darüber ist auch sein Trainer Mirko Jaissle: „Marlon ist wichtig für die Mannschaft.

Er besitzt Spielintelligenz und ist torgefährlich“, lobt der Coach den gebürtigen Göttinger, der bis auf einen kurzen Abstecher zum MTV Geismar seit der Kindheit in Rosdorf spielt. Einen kleinen Seitenhieb versetzt ihm Jaissle aber doch: „Marlon ist ein talentierter Handballer.

Mit etwas mehr Ehrgeiz und Fleiß könnte er er jedoch noch höher hinaus.“ „Da hat er nicht ganz unrecht“, gibt Krebs zu, der an der Georgia Augusta im vierten Semester Sport und im zweiten Erdkunde auf Lehramt studiert, nachdem er Chemie an den Nagel gehängt hatte.

„Meine Mitspieler lästern, ich sei der beste Standhandballer, den es gibt. Ich weiß, dass ich mich mehr bewegen muss.“ Schließlich hat er ein ehrgeiziges persönliches Ziel: „Ich möchte noch 3. Liga spielen – am liebsten mit der HG, wenn das nicht geht, aber auch woanders.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Niederlage gegen HSG Rhumetal

Nach fünf sieglosen Spielen in Serie feierte die HG Rosdorf-Grone II in der Handball-Regionsoberliga der Frauen wieder einen Sieg. Der TSV Landolfshausen musste sich dem Spitzenreiter geschlagen geben, MTV Geismar II knöpfte dem Zweiten einen Punkt ab. MTV Geismar III verlor in Münden.

mehr