Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Sandra Engelhardt holt Titel beim Judo

Sportler der Woche Sandra Engelhardt holt Titel beim Judo

Ein Kampf, ein Sieg, und schon ist Sandra Engelhardt Norddeutsche Meisterin der U-21-Damen. So schnell kann es beim Judo in der Gewichtsklasse bis 44 Kilogramm mangels Konkurrenz gehen.

Voriger Artikel
Sebastian Hanelt von der Leichtathletikgemeinschaft Göttingen
Nächster Artikel
Alina Napp holt Titel der Luftgewehrschützen trotz Handbruchs

Sandra Engelhardt (links).

Quelle: Picasa

Göttingen. „Für mich ging das ein wenig zu schnell. Kaum hatte der Kampf begonnen, lagen wir beide auf dem Boden und ich war Siegerin“, erinnert sich Engelhardt, die für den Judo-Club Göttingen/ASC 46 antritt, nur schwach an das Duell mit Finja Priebe aus Schleswig-Holstein.

Bei der Deutschen Meisterschaft am 15./16. März in Frankfurt/Oder werde sie aber gegen mehr Gegnerinnen antreten müssen, versichert die 18-Jährige. „Der Sieg muss es daher nicht unbedingt sein, aber aufs Treppchen will ich auf jeden Fall“, sagt die Göttingerin, deren starker Auftritt bei der Norddeutschen Meisterschaft in Hollage nahe Osnabrück Eindruck hinterlassen hat.

So hat die nur 1,50 Meter große und 41,7 Kilogramm schwere Athletin ein Angebot des TuS Hermannsburg erhalten, dort in der Bundesliga zu kämpfen. „Das würde ich gerne, aber momentan geht das wegen der Schule nicht“, so Engelhardt, die die zwölfte Klasse der KGS Göttingen besucht und voraussichtlich 2015 ihr Abitur macht.

Eine Kämpfernatur

Um ihre leibliche Familie zu besuchen, muss Engelhardt eine halbe Weltreise auf sich nehmen, denn die Judoka kommt gebürtig aus Indonesien. Erst mit sieben Jahren siedelte die Frohnatur gemeinsam mit einer befreundeten deutschen Forscherfamilie und deren Tochter, die seitdem so etwas wie eine Schwester und gleichzeitig ihre beste Freundin ist, nach Göttingen über. Engelhardt ist es daher gewöhnt, sich durchzukämpfen.

Von ihrer Herkunft profitieren auch die Freunde der Grüngurt-Trägerin. Wenn sie ihrem gemeinsamen Hobby Kochen nachgehen, tischt das akzentfrei Deutsch sprechende Leichtgewicht gelegentlich indonesische Küche auf. „So richtig schön scharf“, berichtet sie. Dabei kann Engelhardt dann ungehemmt schlemmen.

Gedanken über eine Gewichtszunahme muss sie sich keine machen. Im Gegenteil: „Ich würde gerne ein, zwei Kilo Muskelmasse draufpacken, um bei der Deutschen Meisterschaft stärker zu sein.“ Zusehen müsse sie nur, ihre Schnelligkeit nicht einzubüßen. Denn in dieser Gewichtsklasse kann alles ganz schnell gehen.

fab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Starker Auftritt
Stolz auf ihre Medaillen: Sandra Engelhardt (l.) und Josina Wolany.

Starker Auftritt für Sandra Engelhardt und Josina Wolany vom Judo-Club (JC) Göttingen/ASC 46 bei den norddeutschen Meisterschaften.

mehr