Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Scheibe steht im Garten

Clara Stieg Scheibe steht im Garten

Gleich bei ihrem ersten Meisterschaftsstart in der U-14-Klasse hat sich die Bogenschützin Clara Stieg den nationalen Hallentitel in dieser Altersgruppe gesichert. „Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, die anderen Mädchen waren ja alle viel älter“, berichtet die Zwölfjährige.

Voriger Artikel
„Bär“ wehrt Elfmeter ab
Nächster Artikel
Mittelfeldspieler erkämpft sich Stammplatz

Göttingen. Sie war in Dessau aber diejenige, die mit den schlechter werdenden Lichtverhältnissen in der Halle am besten zurecht gekommen ist. „Als es draußen immer dunkler wurde, war auch in der Halle nichts mehr zu sehen. Die Lampen waren nicht auf die Scheiben gerichtet“, erzählt die Reiffenhäuserin, die seit zweieinhalb Jahren  bei der DJK Arenshausen das Bogenschießen trainiert. Ihr Vater, der diesen Sport im Urlaub für sich entdeckt hat, hat sie dorthin mitgenommen.

Zusätzlich Schwimmtraining

Inzwischen bildet sie mit ihm und ihrer jüngeren Schwester Paula (10) eine Trainingsgruppe. „Es waren auch schon mal mehr Jugendliche dabei“, erklärt die Deutsche U-12-Meisterin des vergangenen Jahres. Kinderturnen habe sie früher mal gemacht, heute fährt sie zusätzlich noch einmal in der Woche nach Heiligenstadt zum Schwimmtraining. „Da schwimme ich aber keine Wettkämpfe.“

 Mit dem eigenen Compoundbogen trainiert Clara Stieg einmal pro Woche  bei ihrem Trainer Volker Klöppner in Arenshausen. Ansonsten kann sie sich die kurze Fahrt ins nahe Thüringen sparen. Im Garten ihres Elternhauses steht auch eine Scheibe, auf die regelmäßig Trainingspfeile geschossen werden. Demnächst fährt die Siebtklässlerin des Felix-Klein-Gymnasiums („Dort wissen gar nicht viele, dass ich zum Bogenschießen gehe.“) zu ihrem ersten Lehrgang mit dem Bundesjugendkader. Danach, hofft Stieg, auf die Möglichkeit, erstmals bei einem internationalen Turnier an den Start zu gehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel