Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Sportler der Woche: Björn Denecke trifft fünfmal

Persönlicher Rekord Sportler der Woche: Björn Denecke trifft fünfmal

In den Spuren von Dortmunds Torjäger Robert Lewandowski wandelt BVB-Anhänger Björn Denecke. Traf der polnische Nationalspieler beim 4:1 der Dortmunder im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales gegen Real Madrid viermal in die Maschen, so legte der Stürmer des TSV Bremke/Ischenrode noch einen drauf:

Voriger Artikel
Nikolas Grolig: Glücklich mit dem Ball in der Hand
Nächster Artikel
Doppelter Triumph: Jasmin Ehm vom MGC

Björn Denecke

Quelle: Theodoro da Silva

Bremke. Beim 6:0-Erfolg des Bezirksliga-Achten gegen Schlusslicht Sudheim erzielte der 26-Jährige sogar fünf Treffer, davon vier in der zweiten Halbzeit.

„Ich habe schon mal vier Tore in einem Spiel gemacht, fünf hatte ich bis jetzt noch nicht geschafft. Das war natürlich ein super Gefühl, doch zum großen Teil habe ich das meiner Mannschaft zu verdanken, die mich immer wieder hervorragend in Szene gesetzt hat“, gibt sich der Goalgetter bescheiden.

Wenn der gelernte Maler vom Bremker Team spricht, für das er in der sechsten Saison auf Torejagd geht, gerät er ins Schwärmen. „Es macht total Spaß, mit dieser Mannschaft und unserem Trainer Ralf Stieg zu spielen. Wir haben eine super Rückserie hingelegt, und wenn es in der Hinserie, in der ich und andere verletzt waren, besser gelaufen wäre, würden wir jetzt einige Plätze weiter oben stehen“, ist Denecke überzeugt.

Den Sprung auf Rang sechs traut er Bremke ebenso zu wie am Pfingstwochenende Siege gegen Spitzenreiter Weser Gimte und Nörten-Hardenberg. Es reize ihn schon, höherklassig zu spielen, sagt der gebürtige Göttinger, der mit fußballbegeisterter Ehefrau Mareike und der bald zweijährigen Tochter Lara („Sie zu bespaßen ist mein zweites Hobby neben Fußball“) in Bremke lebt.

„Aber nur, wenn ich mit Bremke aufsteige“, stellt Denecke klar, der früher für den SCW gespielt und in Pewsum bei Aurich ein halbes Jahr Oberligaluft geschnuppert hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spielbericht
In die Zange genommen: der Landolfshäuser Moritz Jünemann (l.) im Duell mit den Spartanern Alexander Reinhardt (v.) und Hilat Undav.

Einer der Gewinner des Doppelspieltages in der Fußball-Bezirksliga war der TSV Landolfshausen, der zwei starke Partie bot. Auch der SCW verbuchte sechs Punkte. Immerhin einmal verließen der TSV Bremke/Ischenrode, Sparta und der SC Hainberg als Sieger den Platz. Nur SSV Nörten ging zweimal leer aus.

mehr