Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Starke Torhüterin: Michelle Starke vom TV Jahn Duderstadt

Handball Starke Torhüterin: Michelle Starke vom TV Jahn Duderstadt

Michelle Starke ist unerschrocken, völlig unerschrocken. Muss sie auch sein, denn die gebürtige Rüdershäuserin steht im Tor der Handball-Landesliga-C-Mädchen des TV Jahn Duderstadt, und da kann es schon einmal sein, dass ihr die Bälle bedrohlich nah kommen. Viele von diesen „Geschossen“ entschärft sie allerdings mit ihren herausragenden Paraden, die sie seit Wochen im Gehäuse der Eichsfelderinnen zeigt.

Voriger Artikel
Torfrau Aino Diestelhorst führt SVG Göttingen II zum Titel
Nächster Artikel
Radballer Jonathan Fuchs ist bescheidener Titelträger

Stark: Michelle Starke.

Duderstadt. So auch am vergangenen Wochenende gegen die JSG Münden/Volkmarshausen. Starke hatte maßgeblichen Anteil am 24:14-Erfolg ihres Teams. „Da hat die ganze Mannschaft mitgefiebert, weil die Bank auch mit angefeuert hat“, erzählt die Schülerin.

Erst Feldspielerin

Vor vier Jahren hat sie in ihrem Heimatort Rüdershausen mit Handballspielen begonnen, damals allerdings noch als Feldspielerin. „Irgendwann hatte der Torwart dann keine Lust mehr, und es musste ja irgend jemand machen. Ich habe mich dann freiwillig gemeldet“, erinnert sich die Keeperin an die Situation. Sie hat den Gang zwischen die Pfosten nie bereut, fühlt sich auch innerhalb der Mannschaft sehr wohl und gut aufgehoben.

Die Schülerin der St. Ursula-Schule in Duderstadt verlebt ihre Freizeit am liebsten mit ihren Freunden. Aber auch zu Hause wird sie gebraucht, denn zwei Wellensittiche, ein Meerschweinchen und ein Hund wollen versorgt sein.

Kampflose Punkte

Am Wochenende wollte sich die Torhüterin eigentlich ganz auf ihren Sport konzentrieren, denn auf dem Plan stand das Spitzenspiel vor eigenem Publikum gegen die JSG Weyhausen/Tappenbeck/Fallersleben. Doch die Gäste sagten die Auseinandersetzung aus Krankheitsgründen ab,  so dass die Duderstädterinnen die Punkte kampflos zugesprochen bekamen.

Angst vor Lolas Bällen

So hat Michelle Starke am Wochenende Zeit für ihre Freunde und Tiere, und wird versuchen, sich beim Training noch weiter zu verbessern. Denn so ganz stimmt es nicht, dass die Rüdershäuserin keine Angst zwischen den Pfosten hat. Dabei fürchtet sie allerdings nicht die gegnerischen Werferinnen, sondern ihre eigene Mannschaftskameradin Lola-Luzie Heublein. „Die Bälle von Lola sind schon ganz schön schwierig zu halten“, gibt sie zu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball

Sie sind jung, aufstrebend und erfolgreich. Kiara Freckmann, Lola Luzie Heublein sowie Meiken und Malin Weber spielen beim TV Jahn Duderstadt in der Handball-C-Mädchen-Landesliga und waren als Leistungsträgerinnen maßgeblich an der Vizemeisterschaft beteiligt. „Wir haben nicht ein Heimspiel verloren“, erzählt ihr Trainer Jens Heublein stolz.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze