Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vielfach belastbar

Kevin Wodarsch Vielfach belastbar

An einem Wochenende gibt es für Kevin Wodarsch nur Fußball. Sonnabends geht er für die JSG Rotenberg in der A-Junioren-Bezirksliga auf Torejagd, und sonntags spielt er für die Herren der SG Rhume in der 1. Kreisklasse A. Und wenn auf Rasen kein Spiel mehr möglich ist, dann geht es für ihn halt in der Halle rund.

Voriger Artikel
Vorhaben umgesetzt
Nächster Artikel
Vorbild heißt Oliver Kahn

Wodarsch

Quelle: EF

Eichsfeld. Bei der Duderstädter Hallenmeisterschaft erzielte der 18-jährige Eichsfelder am vergangenen Wochenende zehn Tore und war damit maßgeblich am überraschenden Turniersieg der SG Rhume beteiligt, die favorisierte Bezirksligisten wie den SV Germania Breitenberg und SV Blau-Weiß Bilshausen ausstach.

K. Wodarsch

K. Wodarsch

Das schnelle und technische Spiel in der Halle reizt den Duderstädter besonders. Kein Wunder, dass er einen Spieler wie Lionel Messi vom FC Barcelona als Vorbild nennt. Ob er selbst auch ein guter Techniker sei? „Das kann ich selbst nicht beurteilen“, gibt er sich zurückhaltend. Alles andere als zurückhaltend ist er, wenn er über seine sportlichen Ziele spricht. „Mit der SG in die Kreisliga aufsteigen und in meinem letzten Jugendjahr nochmal Meister werden“, sagt der angehende Einzelhandelskaufmann, der seine Ausbildung bei Kurth-Holz in Seeburg absolviert.

Das Fußballspielen hat Wodarsch beim SV Viktoria Gerblingerode begonnen, vor drei Jahren fand er dann den Weg an die Rhume, wo er sich sehr wohlfühlt. Das nächste große Ziel des Werder Bremen Fans ist ein gutes Abschneiden beim Sparkasse & VGH-Cup im Januar in der Lokhalle. Mit seinen Kollegen von der JSG Rotenberg will er die „ganz Großen ärgern“. Auf seinen favorisierten Verein wird er dabei nicht treffen, aber immerhin auf den Nachwuchs aus Wien, Hannover und Freiburg.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel