Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
2800 Radfahrer messen sich bei Göttinger Tour d’Energie

Jedermannrennen 2800 Radfahrer messen sich bei Göttinger Tour d’Energie

Bereits vor dem Start am Sonntag um 11 Uhr steht fest, dass die Tour d’Energie von den Terrassen, das Göttinger Jedermann-Radrennen, um ein weiteres Erfolgskapitel fortschrieben wird: Mit 2817 Radsportlern nehmen so viele Fahrer wie nie zuvor die Strecke in Angriff.

Voriger Artikel
Pretour der Göttinger Tour d'Energie 2011
Nächster Artikel
Wo geht es lang bei der Tour d‘Energie in Göttingen?

Jedermannrennen: zwischen Rosdorfer und Ziegelei-Kreisel.

Quelle: Heller

Göttingen. Die Startplätze waren noch früher ausgebucht als im vergangenen Jahr, und erstmals bieten die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF), zusammen mit dem Tuspo Weende Veranstalter des Spektakels, sowie das Tageblatt ein Kinderrennen an – die sogenannte Taggi-Tour.

Optisch präsentiert sich die Zielgerade auf der Bürgerstraße am Sonntag im Vergleich zu den vergangenen Jahren ungewohnt: Die Zieldurchfahrt wird einige Meter in Richtung Bahnhof vorgezogen. „Der Bereich wird komplett verändert“, sagt Veit Hesse, Organisator von der GoeSF. Zum einen werde dadurch vermieden, dass sich Bühnen- und Tour-Moderation gegenseitig beschallen, zum anderen sei im „Eventbereich“ mehr Platz. „Es ist viel mehr für Kinder dabei“, sagt Hesse über das Rahmenprogramm.

Zunächst steht jedoch am Sonntagmorgen an der Funsporthalle auf den Zietenterrassen der Startschuss an. Die Teilnehmer über die große Schleife durch die Region über 82 Kilometer machen sich um 11 Uhr auf den Weg, jene über die klei ne Runde über 46 Kilometer gegen 11.20 Uhr.

Gegen 12.30 im Ziel

Die besten Fahrer des 46-km-Feldes werden gegen 12.30 Uhr im Ziel erwartet, die Spitzen-Pedaleure der 82-km-Runde gegen 13.10 Uhr. Hesse empfiehlt den Teilnehmern, sich nach Möglichkeit bereits am heutigen Sonnabend zwischen 16 und 19 Uhr die Startunterlagen auf den Zietenterrassen abzuholen. Am morgigen Vormittag werden hier zwischen 7.30 und 10 Uhr Startunterlagen ausgegeben. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Für die Taggi-Tour von der Zielgeraden bis zum Rosdorfer Kreisel und zurück über 2,5 km werden vor dem Start am Sonntag gegen 11.30 Uhr noch Startplätze vergeben – morgen früh auf den Zietenterrassen oder später im GoeSF-Zelt im Zielbereich, solange der Vorrat reicht. Für Drei- bis Fünfjährige ist eine Mini-Taggi-Tour auf der Zielgeraden gedacht. Damit alles reibungslos läuft, hat die GoeSF 105 Helfer akquiriert. „Unser Dank geht an die Geschwister-Scholl-Gesamtschule“, sagt Hesse.

Mehr als 10 000 Zuschauer säumten im vergangenen Jahr die Strecke der Tour. Mit weniger rechnet in diesem Jahr kaum jemand, zumal gutes Wetter prognostiziert ist. Wer auf der Zielgeraden mitfiebern möchte, sollte mit dem Fahrrad zur Bürgerstraße kommen. Autofahrer finden unter Umständen Parkplätze am Jahnstadion, an der Stadthalle oder im Parkhaus Hospitalstraße.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frey: „Tour d’Energie als Bürgerfest etablieren“

Die Organisation ist nahezu abgeschlossen: Rund 3500 Teilnehmer gehen am Sonntag, 22. April, auf die 46-Kilometer- und die 100-Kilometer-Strecke. So viele wie noch nie. „Wir sind im vergangenen Jahr an die Kapazitätsgrenze gestoßen. Deswegen musste der Startort von den Zietenterrassen zur Sparkassen-Arena verlegt werden."

mehr
Video von der Tour d'Energie 2013

Städtewetter
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug