Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
33:29-Erfolg vom TV Jahn II gegen Vorfelde II

Handball-Landesliga Herren 33:29-Erfolg vom TV Jahn II gegen Vorfelde II

Handball-Landesligist TV Jahn Duderstadt II hatte sich im Heimspiel gegen die Reserve des MTV Vorsfelde fest vorgenommen, nach zwei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Voriger Artikel
Handball: Jugend des TV Jahn verteidigt Tabellenspitze
Nächster Artikel
TSV Landolfshausen klettert in der Tabelle

Hochgestiegen: Nils Lindner (rechts) vom TV Jahn Duderstadt II versucht zum Torerfolg zu kommen.

Quelle: Kunze

Duderstadt. Dieses Vorhaben gelang, denn die Mannschaft von Nerijus Kesilis/Ekkehard Loest setzte sich vor eigenem Publikum mit 33:29 (18:15) durch.

Bis dahin war es allerdings ein hartes Stück Arbeit, denn die Duderstädter fanden nicht so schnell in die Auseinandersetzung. Dazu kam, dass die Wolfsburger aufopferungsvoll kämpften und das Spiel lange Zeit offen gestalteten. Eine gute Leistung zeigte in den ersten 30 Minuten Jahn-Keeper Claus Schaper, der nach dem 5:5-Ausgleich dafür sorgte, dass nur noch die gastgebende Sieben führte.

Nach der Pause hütete dann der nach seiner Verletzung wieder ins Team zurückgekehrte Martin Post das Tor. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Auseinandersetzung immer hektischer. Dies lag allerdings nicht nur an den beiden Kontrahenten. Viele Zeitstrafen (13 für Duderstadt/5 für Vorsfelde) führten zu einem sehr zerfahrenen Spiel.

In der 45. Minute musste Jens Heublein nach seiner dritten Zwei-Minuten-Strafe vorzeitig das Feld verlassen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Jahner noch mit 23:20. Kurze Zeit später bekamen Benjamin Möller und Chris Artmann jeweils eine „schöpferische Pause“ verordnet, so dass die Eichsfelder lediglich noch mit drei Feldspielern auf dem Parkett standen.

In dieser Phase zeigte Keeper Martin Post wieder einmal seine ganze Klasse, hielt drei hundertprozentige Chancen, so dass die Gäste ihre Überzahl nicht nutzen konnten. Jetzt erwachte auch bei den übrigen Duderstädtern wieder der Kampfgeist, die durch Treffer von Tobias Thormann, Benjamin Möller und Nikolas Grolig mit 31:23 in Führung gehen konnten. Die Partie war somit entschieden, wobei es durch die Roten Karten von Nerijus Kesilis und Tobias Thormann kurz vor Schluss noch einmal ein wenig kritisch wurde.

Doch zu mehr als einer Ergebniskorrektur reichte es für die aufopferungsvoll kämpfenden Vorsfelder nicht mehr, die sich am Ende beugen mussten. „Es war ein schwer erkämpfter, am Ende aber verdienter Sieg“, resümierte Jahn-Trainer Ekkehard Loest.

TV Jahn Duderstadt : Schaper (1.-30.) Post (30.-60.) – N. Grolig (4), V. Grolig (2), Artmann (1), Deppe, Schröter, Lindner (1), Thormann (5), Möller (13/3), Kesilis (3), Goldmann, Bernd, Heublein (4).

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
23:14 beim Northeimer HC
Starke Vorstellung : Sergej Rollheuser (Mitte) vom TV Jahn Duderstadt.

Es gab einige Anlaufschwierigkeiten, aber letztlich verteidigte die männliche Handball-B-Jugend des TV Jahn Duderstadt die Tabellenführung ganz gekonnte. Mit 23:14 gewannen die Schützlinge von Trainer Ekkehard Loest beim Northeimer HC

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen