Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
9. Bronson-Bar-Lauf: Zaunitzer gewinnt nach langer Pause

88 Athleten in Hilkerode 9. Bronson-Bar-Lauf: Zaunitzer gewinnt nach langer Pause

Statt eines kühlen Getränks und eines Handtuchs gegen den Schweiß wartete auf Martin Zaunitzer, den Hauptlauf-Sieger des 9. Hilkeröder Bronson-Bar-Laufes, ein wärmender Tee und ein Heizstrahler, der in der Garage unmittelbar hinter dem Ziel stand.

Voriger Artikel
Frauenhandball: HSG Plesse-Hardenberg baut auf Heimstärke
Nächster Artikel
TV Jahn siegt in Haste

Schneller Start: 58 Läuferinnen und Läufer gehen auf die 5,3 Kilometer lange Hauptstrecke.

Quelle: Walliser

Hilkerode. Bei Nieselregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt lief der Athlet ohne Vereinsangabe mit der Startnummer 1218 nach 18:08 Minuten als Erster über die Ziellinie und verwies damit 56 Konkurrenten und einen Walker auf die Plätze. Sechs Monate lang hatte Zaunitzer keinen Wettkampf mehr bestritten – beim Bronson-Bar-Lauf war davon nichts zu merken.

Neidlose Gratulation

M. Zaunitzer

Quelle:

Bereits nach den ersten 1,5 Kilometern setzte er sich von seinem Verfolger Jens Lüdeke (Pedo Schweißtechnik Running Team) ab und hatte schließlich 41 Sekunden Vorsprung. „Der erste Kilometer war mit 3:20 Minuten schon flott. Danach habe ich gemerkt, dass ich meinen Vorsprung ausbauen konnte“, so der Nachfolger von Titelverteidiger Christian Kalinowski, der dieses Mal aber nicht am Start war. Der Zweitplatzierte Lüdeke gratulierte Zaunitzer anschließend neidlos. „Das ist ein guter Läufer. Mit meiner Zeit bin ich trotzdem zufrieden“, bilanzierte Lüdeke im Ziel zufrieden. Auf Platz drei landete Martin Sander (Einheit Worbis) mit zehn Sekunden Rückstand auf Lüdeke. Schnellste Frau war die junge Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld) in 22:04 Minuten.

"Running Gag" funktioniert

Zufrieden konnte Organisator Björn Henkel sein. Zwar meldeten sich mit 88 Teilnehmern 26 weniger an als im vergangenen Jahr, das, so Henkel, sei jedoch dem Winterwetter geschuldet. „In Anbetracht des Wetters und der Temperaturen sind wir mit der Resonanz sehr zufrieden“, versicherte Henkel, der mit seinem selbsternannten „Running Gag“ übrigens Recht behalten sollte: „Letztes Jahr haben wir beim Aufräumen am Sonntag gewitzelt, dass der Frühling einen Tag nach unserem Lauf anfängt.“ Dass die beachtliche Zahl der Läufer aus dem Vorjahr diesmal etwas unterschritten wurde, störte die Ausrichter, die ihren Wettbewerb als „schönen Auftakt in die Laufsaison“ sehen, nicht sonderlich: „Bei mehr als 100 Läufern wird es organisatorisch schwierig. Das haben wir im letzten Jahr gemerkt. Da war die Grenze, was die Kapazitäten angeht,  schon erreicht.“

Etwas mehr Glück mit dem Wetter als die 5,3-Kilometer-Läufer hatten die 30 Bambinis, die sich zuvor mit Feuereifer auf die 900-Meter-Distanz begaben. „Die Erstplatzierten waren richtig schnell“, lobte Björn Henkel den Nachwuchs.

Zu den Gewinnern darf sich auch der Förderverein der örtlichen Paul-Maar-Grundschule zählen, der aus den Einnahmen des Laufes 400 Euro erhielt.

► Ergebnisse
Hauptlauf Männer: 1. Martin Zaunitzer (ohne Verein) 18:08 Minuten; 2. Jens Lüdeke (Pedo Schweißtechnik Running Team) 18:49; 3. Martin Sander (Einheit Worbis) 18,59.
Frauen: 1. Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld) 22:04; 2. Sally Köpps (LG Eichsfeld) 24:22; 3. Elisabeth Gebauer (LG Eichsfeld) 24:37;
Bambinis: 1. Malte Conrady (Paul-Maar-Grundschule Hilkerode) 3:09 Minuten; 2. Nils Gerlach (Paul-Maar-Grundschule Hilkerode) 3:11; 3. Andre Kwoczek (Paul-Maar-Grundschule) 3:13.
Alle Ergebnisse gibt es hier.

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Ambitionierter Freizeitlauf“

Noch ist die Anzahl der angemeldeten Teilnehmer überschaubar, aber das wird sich bald ändern. Am Sonnabend, 6. April, wird der Bronson-Bar-Lauf zum neunten Mal stattfinden. Einst aus einer Wette heraus geboren, hat sich das Lauf-event, das Initiator Björn Henkel als „ambitionierten Freizeitlauf“ charakterisiert, inzwischen etabliert.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 15:42 Uhr

Beim mit Jugend-Mannschaften aus acht Bundesländern besetzen Audi Göttingen Cup des FC Gleichen konnten sich die C-Junioren SVG und die JFV Eichsfeld erfolgreich durch die Vorrunde spielen. Die vielen Zuschauer in der Göttinger Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums sahen spannenden Jugendfußball. 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen