Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional ASC 46 Göttingen II zu Hause mit Teilerfolg
Sportbuzzer Sportmix Regional ASC 46 Göttingen II zu Hause mit Teilerfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 13.02.2018
Anzeige
Göttingen

Die Königsblauen unterlagen Echte/Kalefeld und gewannen gegen Pöhlde.

ASC 46 Göttingen – SG Echte/ Kalefeld 0:3 (18:25, 17:25, 13:25). Personell arg dezimiert ging der Tabellendritte ASC in das Match gegen den Sechsten Echte in die Partie. Nur sieben Akteure standen Coach Marcel Rieskamp zur Verfügung, dabei gab Mitte Joris Krüger aus der dritten Mannschaft sein Verbandsligadebüt. „Für die improvisierte Aufstellung war die Annahme sehr stabil. Aber an anderer Stelle gehen uns Bälle weg, man hat halt gemerkt, dass wir so nicht eingespielt waren. Trotzdem bin ich mit der Leistung meiner Spieler zufrieden“, sagte ASC-Coach Rieskamp.

ASC 46 Göttingen – 1. VC Pöhlde 3:2 25:20, 22:25, 21:25, 25:15, 15:5). Für die zweite Partie stießen Falko Heier und Laith Abbosh zum Team. „Gut angefangen, ab Satz zwei bricht die Annahme weg. Später wechsele ich Heier auf Diagonal ein, der im Angriff eine hervorragende Quote hatte. Insgesamt viele Blockfehler bei uns, aber als sich die Annahme wieder stabilisiert hat, drehen wir das Match“, fasst Rieskamp zusammen. Zwei Auswärtsspiele stehen für den ASC noch auf dem Spielplan, die werden aber eher zum Schaulaufen für die Göttinger, denn Giesen und Grasdorf auf den Aufstiegsrängen sind enteilt.

Gfl Hannover III – Tuspo Weende 3:0 (25:22, 25:12, 25:17). „Nach unserem letzten desolaten Auftritt hatten wir ernste Gespräche, die haben gefruchtet. Es lief schon einiges viel besser als zuletzt“, sagte Patryk Pochopien, Zuspieler der noch sieglosen Weender. Trainerin Daniela Wiemers stellte auf ein System mit zwei Zuspielern um. „Wir verschlagen zu viele Angaben, unsere Abwehr ist noch immer etwas mau. Aber in allen anderen Elementen präsentieren wir uns deutlich verbessert, nun ist weiterhin das Ziel, noch mindestens einen Sieg in dieser Saison zu holen“, sagte Pochopien. Drei Partien lang haben die rechnerisch schon abgestiegenen Weender für dieses Ziel noch die Möglichkeit.

Von Peter König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Finale um die Qualifikation zum Bezirkspokal in der Herren C-Kategorie ist die zweite Vertretung der SG Rhume in der Aufstellung Torsten Reinhardt, Tobias Sommer und Simon Sommer gegen den Ligakonkurrenten TTV Geismar II mit 1:4 ausgeschieden.

13.02.2018

Während Bezirksoberligist TSV Seulingen durch eine 1:4-Niederlage beim Ligakonkurrenten TSV Langenholtensen im Achtelfinale des Tischtennis-Regionspokals ausgeschieden ist, gelang dem TSV Nesselröden mit einem 4:1-Sieg bei Langenholtensen II der Einzug ins Viertelfinale.

13.02.2018

Die männliche Mannschaft des ASC 46 Göttingen hat sich mit 9322 Punkten den Sieg in der Bezirksliga gesichert. Die Königsblauen waren in diesem Jahr Veranstalter der Wettkämpfe, die im Sportzentrum der Universität stattfanden.

13.02.2018
Anzeige