Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
ASC 46 erfolgreichste Mannschaft des Team-Cups

Geräteturnen ASC 46 erfolgreichste Mannschaft des Team-Cups

Die Turnhalle der Weender Hainbundschule platzte aus allen Nähten: Mehr als 115 Mädchen aus fünf Vereinen kämpften beim 14. Göttinger Team-Cup im Gerätturnen um vordere Plätze, 35 Mannschaften traten an. Ausrichter war der Tuspo Weende.

Voriger Artikel
SG Hilkerode/Birkungen II landet Derbysieg
Nächster Artikel
Germania empfängt Bezirksoberligisten

Sprung ins Glück? Merle Neumann gehört auf jeden Fall der erfolgreichsten Mannschaft des 14. Team-Cups, dem ASC 46 an.

Quelle: Vetter

Beim Teamwettbewerb starten bis zu drei Turnerinnen pro Mannschaft, die beiden besten Wertungen an jedem Gerät fließen in das Endergebnis ein. Am Beginn der Wettkämpfe stehen die Pflichtübungen. Bei den jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2000 und jünger) siegt Arminia Fuhrbach vor dem ASC 46 I und dem MTV Geismar I. Kurios: Der TV Jahn Duderstadt tritt außer Konkurrenz an, erturnt aber die meisten Punkte. Im jahrgangsoffenen Wettkampf sind die meisten Turnerinnen vertreten. Hier gewinnt der ASC vor Fuhrbach und Geismar.

Im zweiten Durchgang starten die Teams in drei Wettkampfklassen. Bei den jüngsten Turnerinnen siegen die Königsblauen vor Tuspo Weende, Besonders umkämpft sind die Podestplätze im Wettkampf der Jahrgänge 1999 und jünger: Die besten drei Teams liegen nur jeweils 0,05 Punkte auseinander, der ASC IV gewinnt vor Weende und dem ASC I.

Im dritten Durchgang Kür

Die schwierigsten Pflichtübungen (jahrgangsoffener Wettkampf P 6/7) zeigt mit Abstand der Tuspo Weende. Zweiter wird Duderstadt.

Im dritten Durchgang präsentieren die Turnerinnen der Kür modifiziert individuelle Übungen. Im Jahrgang 1998 und älter liefern sich die erste und zweite Mannschaft des ASC einen spannenden Wettkampf, liegen am Ende ebenfalls nur 0,05 Punkte auseinander. Den dritten Platz erturnt sich Weende. Auch im Jahrgang 1993 und jünger haben die Königsblauen die Nase vorn, belegen vor Fuhrbach die ersten beiden Ränge. Schöne und anspruchsvolle Küren zeigen die ältesten Turnerinnen im Jahrgang 1993 und älter. Der ASC setzt sich hier vor dem Gastgeber von Tuspo Weende durch.

Am kommenden Sonnabend treten Turnerinnen von ASC, Weende und Fuhrbach beim Einzelgerätefinale des Turnbezirks Braunschweig in Fallersleben an. Vor allem am Sprung erhoffen sich die heimischen Vertreter Podestplätze.

Siegerteams des Team-Cups: P 3/4 Jahrgänge 2000 und jünger: Judith Nolte, Antonia Stelte, Elena Schmiedekind (Fuhrbach); P 4-6 offen: Lilen Vöhringer, Cansu Keten, Demet Coskun (ASC); P 4/5 2001 und jünger: Marit Heinemann, Nina Hülsmann, Jana Kramer (ASC); P 5/6 1999 und jünger: Friederike Rieseweber, Janina Elend (ASC); P 6/7 offen: Hanna Behrends, Johanna Schieche (Weende); KM3 93 und älter: Charlotte Hake, Inga Martin, Laura Sporning (ASC); KM 3 93 und jünger: Jana Iken (ASC); KM 4 98 und älter: Geeske Gohde, Daya Södje (ASC).

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen