Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
ASC 46 siegt erstmals bei Angstgegner in Westerstede

2. Basketball-Regionalliga ASC 46 siegt erstmals bei Angstgegner in Westerstede

Die königsblauen Basketballer feierten in der 2. Regionalliga mit dem knappen 79:78 (39:41) in Westerstede eine Premiere. Erstmals landete der ASC 46 im Norden Niedersachsens einen Sieg. Trainer Marjo Heinemann griff dabei selbst noch einmal zu den Basketballschuhen, da sein Team auf Timo Bode, Johannes Köhler und kurzfristig auch auf Jan Jörgensen verzichten musste.

Zu Beginn des Spiels mussten sich die Königsblauen erst einmal auf die neuen Spielfeldmarkierungen – gerade Zone und weiter nach hinten versetzte Drei-Punkte-Linie – einstellen. Bisher einmalig in der Regionalliga, da in allen anderen Hallen der Liga die Vorgaben des Deutschen Basketball Bundes (DBB) noch nicht umgesetzt wurden. Der ASC ließ sich jedoch nicht von den veränderten Abständen beeindrucken, startete gut ins Spiel und entschied das erste Viertel mit 19:15 für sich. Danach entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, den jedoch die Gastgeber sowohl zur Halbzeit, als auch im dritten Viertel (58:55) für sich entscheiden konnten.

Angeführt vom überragenden Nachwuchsspieler Maximilian Kuhle (30 Punkte) und Routinier Selim Mulic, zeigten die Königsblauen in der Schlussphase die besseren Nerven und verwandelten, im Gegensatz zu der TSG, ihre Freiwürfe sicher und konnten am Ende somit den zweiten Auswärtssieg und den vierten Sieg in Serie feiern. Durch die zeitgleiche Niederlage des Tabellenführers aus Bramsche beim Oldenburger TB ist zudem das Rennen um den Titel wieder völlig offen. – Punkte ASC: Kuhle 30, Mulic 14, Ebeling 13, van Horn (7), Heinemann (6), Sandloff (6), Özbas (2), Büttner (1).

lv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen