Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional ASC-Boxer freuen sich auf ihr Heimspiel
Sportbuzzer Sportmix Regional ASC-Boxer freuen sich auf ihr Heimspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 07.09.2017
Sie haben ihre Boxer akribisch auf das „Heimspiel“ vorbereitet: Ibrahim Ötztürk (l.) und Gegham Hakobyan. Quelle: Swen Pfoertner
Anzeige
Göttingen

Diese haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten intensiv auf das Boxspektakel vor heimischem Publikum vorbereitet. Fünfmal pro Wochen bietet das Team um Fachbereichsleiter Eduard Homtschenko Trainingsmöglichkeiten in der Halle der Herman-Nohl-Schule an der Tilsiter Straße in der Südstadt. Allein drei Zeiten sind dem Nachwuchs ab acht Jahren vorbehalten, an zwei Abenden sind die Fortgeschrittenen unter sich. Homtschenko wird in seiner Arbeit unterstützt von den Trainern Gegham Hakobyan (B-Lizenz) und Ibrahim Ötztürk (C-Lizenz), die schon als Kinder mit dem Boxsport begonnen haben. Beide vermitteln den jungen Kämpfern der Abteilung, die bei Meisterschaften immer wieder durch starke Leistungen aufhorchen lassen, nicht nur die notwendige Technik, sie dienen durch ihre Erfolge und ihre pädagogischen Fähigkeiten auch als Vorbilder und Motivatoren. Der 40-jährige Hakobyan war in seiner armenischen Heimat schon mit 14 Jahren Landesmeister, als Erwachsener sicherte er sich die nationalen Meisterschaften im Kickboxen. Mit einer Bronzemedaille kehrte er von der Europameisterschaft aus Leverkusen zurück, danach wurde er 2000 und 2001 Eurasischer Meister für sein Heimatland. Ötztürk hat sich auf Landesebene einen Namen gemacht, war Niedersachsen-Meister und wurde zweimal als bester Techniker ausgezeichnet.

Beginnen soll am Sonnabend der Nachwuchs: Justin Kern ist einer der ersten Kämpfe vorbehalten. „Er hat Potenzial und wird noch viel erreichen“, hält Homtschenko große Stücke auf seinen Schützling. Starke sportliche Leistungen zeigten in der Vergangenheit auch Faisal Djalali und Ali Ibrahimi. Die beiden afghanischen Flüchtlinge trauen sich ebenfalls in den Ring und werden sich im Rahmen der Boxnacht mit B-Klasse-Boxern (bis zu 14 Siege) messen.

„Die Zuschauer dürfen sich zudem auf den Kampf des amtierenden niedersächsischen Meisters Henri Schneider freuen. Er befindet sich in Bestform und wird es seinem Gegner schwer machen“, so Homtschenko. Als krönender Kampf ist der des ASC-Boxers Konstantin Cernov zu erwarten. Der zweifache Deutsche Meister bereitet sich seit Wochen akribisch auf die Boxnacht vor und will seinem Kontrahenten Brandon Bojani aus Peine keine Geschenke machen. „Die beiden kennen sich gut, Konstantin hat aber auch schon einmal gegen ihn verloren“, siegt sein Trainer Hakobyan den Gegner als echten Prüfstein vor heimischem Publikum.

Zum neunten Mal steigen am Sonnabend, 9. September 2107, Faustkämpfer bei der Mc.Clean-Boxnacht in den Ring. Hier sehen Sie einige der schönsten Momente der vergangenen Jahre.

Ebenfalls wieder mit dabei sind einige italienische Boxer vom Klub Pugilistica Lucchese aus der Toskana. „Die Italiener haben bei ihrer Teilnahme in den letzten beiden Jahren bewiesen, dass sie ebenbürtige Gegner sind. Ihnen gegenüber werden, neben unseren, starke Athleten aus Niedersachsen, unter anderem aus Hannover, aus dem Leistungszentrum Gifhorn und Salzgitter stehen. Auch ein Kampf der Männerklasse, Schwergewicht ist geplant“, verrät Homtschenko. „Es ist alles geplant, starke Boxer sind dabei. Wer gegen wen antreten wird, entscheidet sich aber tatsächlich erst nach dem Wiegen. Da muss dann nicht nur das Gewicht stimmen, auch die Pässe müssen in Ordnung sein, die Referees müssen ihr Okay geben“, erklärt Hakobyan das Procedere vor so einer Boxnacht.

Wie personalintensiv diese ist, erläutert ASC-Organisator Dennis Ehrenberg: „Zum Auf- und Abbau sowie am Veranstaltungstag sind es insgesamt hundert ehrenamtliche Helfer, die dafür sorgen werden, dass die Zuschauer beste Bedingungen in der S-Arena vorfinden werden. „Es wäre klasse, wenn wir wieder mehr als 1000 Zuschauer hätten, 2016 waren es 1200. Auf diesem Niveau würden wir uns gern etablieren.“

Tickets im Vorverkauf gibt es im Ticketshop des Göttinger Tageblatts, Weender Straße 44. Der Kartenpreis beträgt 10 Euro (ermäßigt 5 Euro).

Von Kathrin Lienig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem 7:7-Remis gegen Angstgegner TTK Gittelde-Teichhütte und einem glatten 8:2-Sieg gegen den Bezirksoberliga-Absteiger TTC Göttingen ist die Frauenmannschaft des TSV Seulingen erfolgreich in die neue Tischtennis-Bezirksligasaison gestartet.

07.09.2017

Eine Saison mit unerwarteten Tiefen geht für den MGC Göttingen II in der 2. Minigolf-Bundesliga zu Ende. Bereits als Absteiger feststehend richtet der MGC den letzten Spieltag auf der heimischen Anlage an der Grätzelstraße aus.

07.09.2017

Handball-Oberligist HSG Plesse-Hardenberg empfängt am zweiten Spieltag den Titelaspiranten MTV Vorsfelde. Die HG Rosdorf-Grone reist zur HSG Schaumburg Nord. Beide Partien werden am Sonnabend angepfiffen.

07.09.2017
Anzeige