Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Souverän zu den Titelkämpfen

Bowling-Landessmeisterschaft Souverän zu den Titelkämpfen

Bei den Landes-Seniorenmeisterschaften im Bowling sind vier von fünf zu vergebenen Titeln an die ASC-Damen gegangen. Mit Angelika Heinemann, Ute Wolter, Elke Delik, Barbara Karnasch, Margitta Lachmann und Christine Becker starten sechs ASC- Damen bei den Deutschen Meisterschaften im Mai in München-Unterföhring.

Voriger Artikel
Er will ein großer Coach werden
Nächster Artikel
BBT sichert sich Liga-Verbleib

Angelika Heinemann

Quelle: r

Göttingen. Bei den Landes-Seniorenmeisterschaften im Bowling sind vier von fünf zu vergebenen Titeln an die ASC-Damen gegangen. Mit Angelika Heinemann, Ute Wolter, Elke Delik, Barbara Karnasch, Margitta Lachmann und Christine Becker starten sechs ASC- Damen bei den Deutschen Meisterschaften im Mai in München-Unterföhring.

Neue Landesmeisterinnen in der Einzelwertung in Hildesheim, und damit für die DM qualifiziert, wurden: Ute Wolter bei den Seniorinnen B (58-64-Jährige) und Angelika Heinemann bei den Seniorinnen C (vor dem 1. Juli 1952 geboren). Als weitere Spielerin nimmt Christine Becker (Seniorinnen C) als Vorjahresfinalistin, und damit gesetzt, im Einzel teil.

Bei den Seniorinnen A (50- 57-Jährige) verpasste Elke Delik das Finale und fiel mit 1891 Pins aus zwölf Spielen (157,58 Pins im Schnitt) auf den siebten Rang nach der Vorrunde zurück. Ute Wolter gewann bei den Seniorinnen B den Meistertitel überlegen. Alle Durchgänge (Vorrunde, Zwischenrunde und Finale) gingen mit 2789 (174,31) Pins an die Göttingerin. Bei den Seniorinnen C trat Angelika Heinemann 2226 Pins (185,5 Pins im Schnitt) so überlegen auf, dass schon in der Zwischenrunde nur noch Helga Schröder-Luhm vom (VHB-Hannover)1865 Pins (155,42 Pins im Schnitt) antrat und auch kein Finale mehr gespielt wurde.

Neue Landesmeisterinnen bei den Seniorinnen-Trio-Meisterschaften in Oldenburg am 18./19. März 2017 und damit für die deutschen Meisterschaften qualifiziert, wurde das ASC- Team mit:Barbara Karnasch, Margitta Lachmann und Christine Becker.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen