Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional ASC Göttingen: Herren scheitern an sich selbst, Damen gewinnen
Sportbuzzer Sportmix Regional ASC Göttingen: Herren scheitern an sich selbst, Damen gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 03.12.2018
Die Verteidigung des ASC Göttingen brach nach dem ersten Viertel komplett zusammen. Quelle: r
Göttingen

Stinksauer war Headcoach Sebastian Förster nach der 80:89-Heimniederlage seiner Mannschaft gegen den TSV Neustadt. Nachdem der ASC das erste Viertel mit 23:19 für sich entscheiden konnte und im zweiten Durchgang schnell auf 29:19 erhöhte, brach die ASC-Verteidigung im Anschluss komplett zusammen.

Ein 21:3-Lauf bescherte den Gästen aus Neustadt eine unerwartete Halbzeitführung, die fortan auch nicht mehr ernstlich in Gefahr geriet. Mit dem 80:89 kassierten die Göttinger ihre dritte Niederlage in Folge.

„Es gibt Spiele, in denen verschläfst du das erste Viertel und schaffst es nicht mehr, dich zu stabilisieren und aufzuholen. Es gibt Spiele, in denen verschläfst du das dritte Viertel und es fehlt einfach die Zeit, das Spiel zu drehen. Es gibt Spiele, in denen kämpfst du auf Augenhöhe und hast am Ende keine Energie mehr. Aber ein Spiel im zweiten Viertel einfach abzugeben, ist mir unerklärlich“, sagte der frustrierte Förster.

Missmut und Diskussionen beim ASC Göttingen

Tatsächlich wirkte die Leistung der Hausherren an diesem Tag auf die heimischen Zuschauer befremdlich. Missmut und Diskussionen auf der Bank schienen das Team mehr Energie zu kosten als die Defensive auf dem Feld.

„Einige Spieler haben eine unbeschreibliche Differenz zwischen Selbstwahrnehmung und faktisch erbrachter Leistung auf dem Feld. Schade, dass es im Basketball keine Statistik über verlorene Zweikämpfe und Rotationsfehler gibt“, übte Förster starke Kritik an seinen Schützlingen und kündigte eine defensiv orientierte Trainingswoche an.

Dies scheint auch dringend notwendig zu sein, schließlich müssen die Königsblauen am kommenden Sonnabend auswärts beim Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten Stahnsdorf antreten.

Punkte ASC 46: Jorge Schmidt (22 Punkte/4 Dreier/7 Rebounds), Onwuegbuzie (20/1, 6 Rebounds), Grimaldi (9/1, 7 Rebounds, 4 Assists), Sprung (9/0), Julian Schmidt (5/0), Husek (5/1), Schultz (5/0, 10 Rebounds), Heidelberg (3/1), Paul (2/0), Borchers, Hagenström, Dara.

Damen drehen Spiel

Die Damen des ASC machten es besser und gewannen verdient mit 60:48 beim TSV Lamstedt, holten ihren fünften Sieg in Folge und festigen damit den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga West. Dabei fand die Mannschaft von Headcoach René Hampeis nur schwer ins Spiel. Mit der Zeit konnten sich die Königsblauen nach und nach besser auf den Gegner einstellen und die Würfe von außen fanden nun auch endlich ihr Ziel.

Die Göttingerinnen drehten das Spiel und gingen mit einer 34:24-Führung in die Halbzeit. Im dritten Viertel gelang es ihnen dann noch einmal deutlich besser, die Lücken in der Offensive zu finden. Mit einem 50:33-Vorsprung ging es in das letzte Viertel. In dieser Phase wirkten die ASC Damen insbesondere in den letzten Spielminuten etwas unkonzentriert und erlaubten dem Gegner somit einfache Punkte.

„Dass es kein einfaches Spiel werden würde, war klar. Hier haben schon ganz andere Teams Punkte gelassen. Von daher bin ich zufrieden mit unserer Leistung. Es hat die bessere Mannschaft gewonnen. Darauf kommt es am Ende an“, so Hampeis.

Punkte ASC 46: Wegmann (20), Flasarova (19), Döring (8), Hadaschik (4), Schlüter (4), Crowder (2), Haarmann (2), Reinhardt S. (1)

Von Andreas Fuhrmann/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausgerechnet am 1. Advent sind für die HSG Plesse-Hardenberg vorübergehend die Lichter ausgegangen. Gegen den Außenseiter MTV Braunschweig II verlor das Burgenteam unerwartet deutlich mit 20:31 (8:15). Nach zuvor 7:1 Punkten musste der Tabellenachte die fünfte Saisonniederlage einstecken.

03.12.2018

Der MTV Vernawahlshausen (Nordhessen) richtet zum 22. Mal einen Silvesterlauf aus. Am Sonntag, 30. Dezember, fällt ab 11.30 Uhr der erste Startschuss an der Arenborner Grillhütte (alter Sportplatz Oberweser).

03.12.2018

Elf Nachwuchs-Radsportler des Tuspo Weende sind in den Landeskader des Radsportverbandes Niedersachsen berufen worden. Damit stellen die Göttinger die mit Abstand größte Gruppe aller niedersächsischen Vereine.

03.12.2018