Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
ASC Göttingen ist Favorit gegen Bremerhaven

1. Basketball-Regionalliga ASC Göttingen ist Favorit gegen Bremerhaven

In ungewohnter Rolle sind die Basketballer des ASC 46 in der 1. Regionalliga gefordert. Gegen den Tabellenvorletzten BSG Bremerhaven sind die Königsblauen auf heimischem Parkett ausnahmsweise Favorit. Tip-Off in der Sporthalle des Hainberg-Gymnasiums ist um 18.46 Uhr.

Voriger Artikel
Kanumarathon: Norbert Eckhardt vom TWG Göttingen Gesamtvierter
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone empfängt MTV Soltau

Fordert Leistung: ASC-Forward Philipp Sprung (r.).

Quelle: Pförtner

Göttingen. Nach der herben Niederlage am vergangenen Spieltag in Bernau fordert Anführer Philipp Sprung eine Trotzreaktion. „Wir wissen, was wir können. Mit unseren Fans im Rücken werden wir das Spiel gewinnen“, sagt der motivierte Small Forward. Da die Göttinger ihre einzigen beiden Saisonsiege daheim holten, sieht Trainer Zeljko Sustersic den Heimvorteil als entscheidendes Pfund an: „Ich merke, dass meine Jungs vor unserem Publikum noch ehrgeiziger sind. Wir nehmen die Favoritenrolle an.“

Ein Spaziergang dürfte die Partie für den ASC allerdings nicht werden. Mit Tony Watson und Devon Scott stehen zwei brandgefährliche Scorer in den Reihen der erst einmal siegreichen Seestädter. Watson, der im Bundesliga-Team der Eisbären Bremerhaven gemeldet ist, aber noch nicht eingesetzt wurde, erzielte zuletzt gegen Magdeburg 31 Punkte. Der 30-jährige Scott gilt mit seiner Erfahrung als Denker und Lenker der Gäste.

Die Personalsituation der Hausherren spitzt sich dagegen weiter zu. Nach Steffen Teichert und Greg Onwuegbuzie verlässt auch Lennart Stechmann die Mannschaft. Er setzt sein Studium in Amsterdam fort. „Die Abgänge sind natürlich eine Schwächung für uns, allerdings haben wir gute Jugendspieler, die nun zu mehr Verantwortung kommen“, beschreibt Teammanager René Hampeis die Situation.

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen