Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
ASC patzt bei Aufsteiger

Basketball-Regionalliga ASC patzt bei Aufsteiger

Eine ärgerliche 72:88 (33:48)-Niederlage kassierten die Regionalliga-Basketballer des ASC 46 bei Aufsteiger BG Halstenbek/Pinneberg. Zunächst fanden die Göttinger gut ins Spiel. Nach ausgeglichenem ersten Viertel führten die Gastgeber knapp mit 22:20.

Voriger Artikel
Burgenteam stolz auf Punkt gegen Fallersleben
Nächster Artikel
Ataman verdirbt die Feierlichkeiten

Symbolbild

Quelle: EF

Göttingen. Der Einbruch folgte in den zweiten zehn Minuten. Die Hausherren trafen von jeder Position, wohingegen die Königsblauen in der Offensive nicht mehr in ihren Rhythmus fanden. Die Folge war ein 17:0-Lauf des Heimteams und ein 15-Punkte-Vorsprung zur Pause.

Timo Bode

Timo Bode

Quelle:

Die Halbzeitansprache von ASC-Coach Heinemanns zeigte zunächst Wirkung. Angeführt von Topscorer Timo Bode und Nachwuchstalent Steffen Teichert, mobilisierten die ASCer neue Kräfte und waren beim Stand von 62:57 wieder auf Schlagdistanz. Doch dann erhöhte die BG erneut die Drehzahl und zog mit einem 10:0-Lauf erneut auf und davon. „Das war eine viel zu hohe und unnötige Niederlage“, kritisierte Heinemann. „Die Trefferquote des Gegners war in der ersten Halbzeit einfach zu stark und wir konnten unser Spiel nicht so durchsetzen, wie wir es uns vorgenommen hatten.“ – Punkte ASC: Bode (19), Teichert (17), Born (12), Donkor (9), Schröder (8), Theodorou (2), Sprung (2), Mulic (2), Schikowski (1).

lv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Basketball-Bezirksliga

Eine herbe 54:102 (6:31, 12:17, 21:23, 15:31)- Niederlage kassierten die Basketball-Bezirksligisten der SG Hilkerode/Birkungen beim PSV Münden. Der Aufsteiger aus Münden ließ den Eichsfeldern keine Chance.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Gästetorhüter konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen