Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Adamczaks Ziel ist die Bundesliga
Sportbuzzer Sportmix Regional Adamczaks Ziel ist die Bundesliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 26.01.2010
Kämpfernatur: Neu-BGer Nico Adamczak (Mitte). Quelle: EF

Dass Adamczak – in der vorigen Saison mit einem Schnitt von 15,0 Punkten und 8,2 Rebounds Leistungsträger des von Henrik Rödl trainierten Deutschen NBBL-Meisters Alba Berlin – für die Göttinger spielt, verdankt sich Schmidts guten Kontakten zu dessen Agenten Gerrit Kersten-Thiele, ehemals Spieler und Co-Trainer bei den Veilchen. Der hatte den Juniorennationalspieler und Europameisterschafts-Teilnehmer (U 16 und U 18) zu Beginn der laufenden Saison zum Pro-A-Zweitligisten ETB Baskets Essen vermittelt, wo Adamczak aber ebenso wenig Fuß fasste wie zuletzt beim Pro-B-Aufsteiger BC Weißenhorn, neuer Klub des früheren BGers Cody Töpper in der Nähe von Ulm.

Die Behauptung von Essens Coach Igor Krizanovic, man habe sich von Adamczak wegen dessen mangelnder Professionalität wieder getrennt, weist der junge Berliner entschieden zurück: „Ich hatte, wie vertraglich vereinbart, zur Erlangung der Fachhochschulreife eine Ausbildungsstelle bei den Essener Stadtwerken erhalten. Dort musste ich jeden Morgen um 6 Uhr anfangen und konnte deshalb das Frühtraining nicht mitmachen, was dem Trainer nicht passte.“ Das habe zu Konflikten geführt, er habe kaum spielen dürfen und daraufhin frustriert das Handtuch geworfen. In Weißenhorn habe er keine sportliche Perspektive für sich gesehen, weil dort nur einmal pro Woche ernsthaft trainiert worden sei.

„Bei der BG und Trainer Hans Schmidt habe ich dagegen ein richtig gutes Gefühl. Es wird vernünftig trainiert, ich denke, dass ich genügend Spielzeit kriege, und Hans will mir ein halbjähriges Praktikum für die Fachhochschulreife besorgen“, zählt der 19-Jährige auf, warum Göttingen für ihn die richtige Wahl ist. Auch der Wechsel von der Bundeshauptstadt in die südniedersächsische Provinz falle ihm nicht schwer. „Göttingen ist super, eine richtige Studentenstadt und viel lebendiger als Essen und vor allem Weißenhorn. Außerdem ist man ja schnell in Berlin, wenn ich das will“, lacht er.
Längerfristig geht sein sportlicher Anspruch allerdings über die Regionalliga hinaus. Insgeheim hofft Adamczak beim Bundesligateam der BG mittrainieren und Coach John Patrick von seinem Potenzial überzeugen zu können. Eine Bezugsperson hat der 19-Jährige in der Mannschaft bereits. Robert Kulawick ist auf die gleiche Schule wie er gegangen und hat seine Karriere ebenfalls bei den Marzahner Basketball-Bären begonnen. Der VfB Hermsdorf, Adamczaks zweiter Klub, ist am Sonnabend (17.30 Uhr, FKG-Halle) Gast der BG 74.

mig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Meeks besucht Obernfelder Grundschule - Grundschüler erleben Basketball-Profi hautnah

Normalerweise verfolgen sie die Spiele von der Tribüne aus oder fiebern am Fernseher mit. Jetzt durften die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Obernfeld mit einem Star der BG Göttingen zusammen auf dem Parkett stehen. Michael Meeks, ehemaliger kanadischer Nationalspieler und Center des Göttinger Basketball-Bundesligisten, war im Rahmen der Aktion „Veilchen @ School“ zu Gast im Eichsfeld und absolvierte mit den Grundschülern eine Trainingseinheit. Als weitere Coaches brachte der 37-Jährige Jennifer Kerns, Spielertrainerin der Regionalliga-Damen der BG 74 Göttingen, und Max von Daehne, Akteur der Oberliga-Herren, mit.

26.01.2010

„Spaß wollen wir haben – den Sieg dürfen andere haben!“ So lautete das Motto, unter das Sportlehrer Hubert Dornieden das diesjährige Sportfest der Duderstädter Astrid-Lindgren-Schule in der BBS-Halle an der Kolpingstraße gestellt hatte. Lustige sportliche Wettbewerbe hatten Dornieden und seine Mitstreiter dort vorbereitet, die allesamt jeweils im Klassen- beziehungsweise Mannschaftsverband gelöst werden mussten. Am Ende wurde auch ein Siegerpokal vergeben, aber lediglich als Anerkennung der gezeigten sportlichen Leistungen.

26.01.2010

Heute Abend muss die BG Göttingen gemeinsam mit ihren Fans beweisen, dass ihre Lokhalle eine Festung ist und die Niederlage gegen Buducnost im letzten Vorrundenspiel nur ein versehentlicher Torbruch war, der nicht mit höchster Intensität verhindert wurde. Mit Proteas EKA AEL Limassol setzt heute ab 19.30 Uhr im ersten Zwischengruppenspiel kein geringerer Gegner zum Sturmlauf an als der zyprische Rekordmeister und Euro-Challenge-Final-Four-Teilnehmer der vergangenen Serie.

25.01.2010