Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Adelebsen und Rosdorf-Grone verteidigen Spitze

Jugendhandball Adelebsen und Rosdorf-Grone verteidigen Spitze

Göttingen Mit zwei Siegen verteidigte die männliche A-Jugend des TSV Adelebsen die Tabellenführung in der Handball-Landesliga. Gleiches gelang der weiblichen C-Jugend der HG Rosdorf-Grone.

Voriger Artikel
Meisterschaftsrennen weiter offen
Nächster Artikel
Nesselröden heimstark

Starke Leistung: Der Adelebser Daniel Spörhase (l.) warf beim Sieg gegen Duderstadt elf Tore.

Quelle: SPF

Männliche A-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg – TSV Adelebsen 36:37 (14:18). Gegen den Spitzenreiter stimmte bei der HSG die Angriffsleistung, doch Abwehr und Torhüter hatten nicht ihren besten Tag. Beim 27:36 (50.) war die Partie entschieden, der TSV wechselte munter durch. Das nutzte die Heimsieben zur Aufholjagd und hatte sogar die Chance zum Ausgleich, doch der letzte Wurf landete am Pfosten. – Tore HSG: Schröder (12), Huhnoldt (9/3), Lelek (7), Deschner (2), Badenhop (2), Kuthning (2), Gloth (2). TSV: nicht gemeldet

JSG Duderstadt-Rollshausen – TSV Adelebsen 27:30 (14:20). Jeder Wurf ein Treffer, der TSV ging mit 19:9 in Führung. Danach taten die Gäste nur das Nötigste, beim 24:22 drohte das Spiel zu kippen. Doch drei Treffer in Folge brachten die Entscheidung. – Tore TSV: Spörhase (11), Eberwien (9), Otte (5), Kindervater (2), Bertram (1), Fiege (1), Meier (1).
MTV Geismar – MTV Braunschweig II 40:16 (22:7). Gut in der Abwehr, stark im Angriff: Geismar setzte die Gäste von Beginn an unter Druck (15:3). Gelegentliche Schwächephasen blieben ohne Folgen, der hohe Heimsieg war hoch verdient. – Tore MTV: Düerkop (16), Axel (5), Klusmann (4), Neuffer (4), Drabesch (3), Kerklau (3), Weber (2), Ausburg (2), Neef (1).

Von der 33:37 (15:18)-Niederlage der B-Jungen der HSG Göttingen bei der SG Zweidorf/Bortfeld erhielt die Redaktion keinen Bericht.

Männliche C-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg – JSG Sickte/Hondelage/Schandelah 29:37 (15:21). Nach verschlafenem Beginn (4:12) steigerte sich die HSG, ohne eine wirkliche Siegchance zu haben. Denn immer wenn eine Aufholjagd gestartet wurde, stellten die Gäste schnell den alten Abstand wieder herstellten. – Tore HSG: Lapschies (6), Widdrat (6), Rehbein (4), Rodeck (3), Sundmacher (2), Klaproth (2), Kutz (2), Burggraf (2), Sommerfeld (2).
MTV Geismar – MTV Braunschweig 25:32 (16:13). Nach der Pausenführung brach das Geismarer Team in sich zusammen. Braunschweig hatte leichtes Spiel und entführte beide Punkte. – Tore MTV: Rolf (9/1), Vogelsang (8), Busse (3), Jenne (1), Bussmann (1), Kupsch (1), Isselstein (1), Riesen (1/1).

HG Rosdorf-Grone – SG Zweidorf/Bortfeld 37:21 (18:12). Es dauerte einige Minuten, bis die HG ins Spiel fand. Dann hatte sie den Gast im Griff und drehte in der zweiten Hälfte richtig auf. – Tore HG: Herrmann (12), Wilken (6), Herthum (5), Thormann (4), Quanz (4), Hippler (4), Scheibe (1), Klein (1).

Weibliche A-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg – JSG Münden/Volkmarshausen 23:36 (7:16). Ohne Chance war die HSG gegen den Tabellenführer. Der war spielerisch und gedanklich schneller als die Heimsieben, die außerdem mit einer schwachen Trefferquote kämpfte. – Tore HSG: Sander (9), Haberlach (4), Niebel (3), Lapschies (2), Horst (2), Henne (1), Wiegmann (1), Militz (1).
MTV Groß Lafferde – MTV Geismar 16:31 (10:15). Nach schleppendem Beginn setzte sich Geismar erst zum Ende der ersten Hälfte ab. Besser wurde es nach dem Seitenwechsel, auch weil die Gäste das Tempo erhöhten. – Tore Geismar: Schneider (7), Woggon (7), Jenne (6), von Roden (4), Lemmermöhle (2), Reslan (1), Schierholz (1), Heese (1), Reinecke (1).

Weibliche B-Jugend

HG Rosdorf-Grone – MTV Braunschweig 36:8 (17:3). Obwohl die HG nicht an ihre Leistungsgrenze ging, reichte es zum Kantersieg. – Tore HG: Hollung (12), Wette (6), Eichhofer (5), Jeep (3), Reuter (2), Ruck (2), Dominioni (29, Gutenberg (2), Sebesse (1).

Weibliche C-Jugend

MTV Vater Jahn Peine – HG Rosdorf-Grone 24:31 (12:15). Hin und her ging es im Spitzenspiel, das die HG erst nach der Pause dominierte (26:18). Noch einmal kam der Zweite heran (23:27), doch Eichhofer brachte ihre Farben endgültig auf die Siegerstraße. – Tore HG: Eichhofer (9), Reuter (9/5), Ruck (5), Kehler (3), Kleinertz (3), Gutenberg (1), Wette (1).

SC Weyhausen/Tappenbeck – HG Rosdorf-Grone 12:27 (4:13). Einen Tag nach dem Spitzenspiel tat die HG nicht mehr als nötig. Unkonzentriertheiten und vergebene Siebenmeter sorgten für eine schwache Leistung, die trotzdem zum ungefährdeten Erfolg reichte. – Tore HG: Eichhofer (8), Kehler (6), Wette (5), Gutenberg (4), Kleinertz (2), Richardt (1), Reuter (1).

Von Denise Kricheldorf-May

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 15:53 Uhr

Was für eine Karriere: In meinen 40 Jahren als Schiedsrichter habe ich mir ein dickes Fell zugelegt, sagt Karl Zwickirsch. Der gebürtige Reyershäuser hat 1974 in Weende seine erste Handball-Partie geleitet. In der Folge stand er mehr als 2000 weitere Male als Schiri auf dem Feld bis ihn fünf Schlaganfälle stoppten.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen