Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Adelebser A-Mädchen gewinnen Derby bei HG

Jugendhandball-Landesliga Adelebser A-Mädchen gewinnen Derby bei HG

Derbe Klatschen in eigener Halle kassierten die männliche und weibliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone in der Handball-Landesliga. Nicht viel besser machten es die übrigen Mannschaften aus Stadt und Kreis Göttingen. Die Lan-dolfshäuser A-Mädchen nutzten ihren Heimvorteil ebenso wenig wie Geismars B-Mädchen und die C-Jungen der HG.

Voriger Artikel
Spitzenreiter in Jork
Nächster Artikel
Schwimmen wird teurer

Vergeblich: Elf Treffer von Laura Mattern (r.) reichten Geismars B-Mädchen nicht zum Sieg.

Quelle: Theodoro da Silva

Männliche A-Jugend

Göttingen. HG Rosdorf-Grone – SG Zweidorf/Bortfeld 19:30 (8:19). Nach der 1:0-Führung stellte die Heimsieben das Spielen praktisch ein. Im Angriff agierte sie erschreckend harmlos und in der Abwehr ohne jeden Biss. So hatten die Gäste keine Mühe, die HG an die Wand zu spielen. Einzige Lichtblicke außer den beiden Torleuten waren Quanz und Burgdorf. Hätte die SG Zweidorf/Bortfeld nicht in der zweiten Halbzeit einen Gang zurückgeschaltet, wäre es zu einem Debakel gekommen. – Tore HG: Herrmann (2/2), Herthum (1), Kost (1), Kowalski (1), Kruse (1), Kühn (3), Quanz (79, Burgdorf (3/2).

Weibliche A-Jugend

HG Rosdorf-Grone – TSV Adelebsen 16:26 (7:11). Nach gutem Beginn (2:0) stieg bei der HG die Fehlerquote. Erschreckend war einmal mehr die Abschlussschwäche des Schlusslichts. Immerhin packte die Abwehr beherzt zu, so dass der Rückstand bis zur Pause in Grenzen gehalten werden konnte. Auch nach dem Wechsel stand die Defensive der HG meist stabil. Doch trafen die Gäste jetzt besser, so dass die Niederlage erneut deftig ausfiel. – Tore HG: Hoffmann (5/1), Jacobs (6/1), Merker (1), Thalmann (3), Wenderoth (1). – TSV: Otte (7), Ilse (5/1), Preuß (5), ter Fehr (4/1), Scharberth (2), Pfeiffer (1), Semenic (1), Göke (1).

TSV Landolfshausen – Northeimer HC 15:17. Im Spitzenspiel des Dritten gegen den Zweiten begann Landolfshausen furios, lag nach zehn Minuten mit fünf Toren in Front, ließ aber gegen Ende der ersten Halbzeit nach und rettete gerade einmal einen Ein-Tore-Vorsprung in die Pause. Nach dem Wechsel dominierte Northeim eindeutig und zog immer weiter davon. Landolfshausens Aufholjagd kam zu spät, um die Niederlage noch abzuwenden. – Tore TSV: Heidelberg (7), Wucherpfennig (3), Schulze (2), Lüdecke, Pinkert, Schormann (je 1).

Weibliche B-Jugend

MTV Geismar – MTV Vorsfelde 23:25 (10:11). Unerwartet kampfstark präsentierten sich die bis dato sieglosen Gäste. Beim offenen Schlagabtausch bekam Geismars Abwehr besonderes Vorsfeldes Torjägerin nicht in den Griff. Auf ihr Konto gingen 14 Treffer. Nach ausgeglichener erster Hälfte zogen die Gäste schnell auf 13:10 davon – und diesem Rückstand liefen die Geismaranerinnen bis zum 16:19 hinterher, um dann völlig den Faden zu verlieren, so dass Vorsfelde auf 22:16 enteilte. Mit einer markigen Auszeit-Ansprache rüttelte Geismars Trainerin Mugames ihr Team auf, das mit einer Energieleistung bis auf 23:24 herankam, die Partie aber nicht mehr drehen konnte. – Tore Geismar: Barp (1), Mattern (11/4), Tietze (1), Bährens (2), Hille (3/1), Tappe (2), Merz (3/1).

Männliche C-Jugend

HG Rosdorf-Grone – JSG Moringen/Fredelsloh 33:37 (16:14). Mit konsequenter Abwehrarbeit und größerer mannschaftlicher Geschlossenheit als der HG-Nachwuchs verdienten sich die Gäste den Sieg. Dagegen setzte die Heimsieben zu sehr auf Einzelaktionen und vergaß, dass eine derart kräfteraubende Spielweise bei einem so schmalen Kader nicht über die gesamte Spielzeit durchzuhalten ist. Da sich die Rosdorfer ihre Verschnaufpausen vor allem in der Verteidigung nahmen, kamen die Gäste immer wieder frei zum Abschluss. – Tore HG: Hornig (10), Mündemann (8), Seibt (8), Messerschmidt (3), Proffen (3), B. Sas (1).

Von Michael Geisendorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

Frank Mai ist ein geduldiger Mensch, ein sehr geduldiger Mensch, solange man ihn nicht ärgert. Aber genau dies taten seine Jungs von Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt am vergangenen Wochenende, als sie nach einer schwachen Leistung mit 35:41 beim MTV Großenheidorn verloren. Eine Chance zur Rehabilitation bekommen sie nun am heutigen Sonnabend, wenn sie um 19.30 Uhr beim SV Aue Liebenau antreten werden.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen