Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Aufsteiger Blau-Gelb prüft Spitzenreiter

Fußball Aufsteiger Blau-Gelb prüft Spitzenreiter

Lediglich ein Derby steht in der Fußball-Kreisliga an diesem Wochenende, 31. Oktober und 1. November, auf dem Spielplan. Und das kann dann auch in die Kategorie „Spitzenspiel“ eingeordnet werden. Denn mit dem PSV Blau-Gelb und der SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen treffen am Sonntag zwei Teams aus dem Führungsquartett aufeinander.

Voriger Artikel
Rollshausen Sechster
Nächster Artikel
Ersatzgeschwächt ins Derby

Bekommt es mit einem Aufsteiger zu tun: der abstiegsbedrohte Kreisligist Rot-Weiß Harste empfängt am Sonntag den gut gestarteten Neuling SG Werratal.

Quelle: Theodoro da Silva

Alle anderen heimischen Mannschaften bekommen es mit Gegnern aus den Altkreisen Münden und Duderstadt zu tun. Mit dem Tabellendritten FC Lindenberg-Adelebsen pausiert eine der in dieser Saison bislang fleißigsten Vertretungen.
PSV Blau-Gelb – SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen. Aufsteiger Blau-Gelb kann zweifellos zu den Überraschungsteams der Saison gezählt werden. Der Tabellenfünfte verkauft sich gut, verfügt über einen durchschnittlichen Angriff und eine stabile Abwehr. Die braucht er auch, um gegen den Spitzenreiter bestehen zu können. Der zeigte sich zuletzt beim 5:0 gegen Harste treffsicher.

Werder Münden – SC Rosdorf. Die Gastgeber dümpeln im Mittelmaß, da möchte Rosdorf gern hin. Ein Sieg würde die auf einem Abstiegsrang liegende Mannschaft von Trainer Pelesic ein Stück weiter bringen.
SG Lenglern – FC Mingerode. Die meisten Zähler holte die SGL auf eigenem Platz, die Gäste dagegen fühlen sich scheinbar auch auswärts wohl. Sie punkteten beim Gegner gleichermaßen wie zu Hause. Das Heimbüchel-Team ist gegen die zwei Plätze besser stehenden Eichsfelder also gewarnt.

RW Harste – SG Werratal. Ob sich die Rot-Weißen von der deftigen 0:5-Niederlage gegen den Tabellenführer erholt haben, wird sich gegen den Aufsteiger zeigen. Der reist als Siebter an und ist gegen den Vorletzten eindeutiger Favorit.
SV Gieboldehausen – TSV Bremke/Ischenrode. Alles andere als ein Sieg gegen das noch punktlose Schlusslicht wäre eine Enttäuschung für den TSV. Dessen sichere Abwehr sollte gegen den schwächsten Sturm der Liga keine Probleme bekommen.

DSC zum Verfolgerduell

FC Hertha Hilkerode – DSC Dransfeld. Beim Duell der Tabellennachbarn wird der DSC alles daran setzen, die Herthaner weiter auf Distanz zu halten. Mit einem Auswärtssieg könnte die Elf von Michael Tappe den Abstand auf fünf Zähler erhöhen und vielleicht auf einen einstelligen Tabellenplatz klettern.

Die Spiele, Freitag, 18.30 Uhr: Obernfeld/Rollshausen – Seeburg. Sonntag (14 Uhr): Münden – Rosdorf, Lenglern – Mingerode, Blau-Gelb – Gr. Ellershausen/H., Harste – Werratal, Gieboldehausen – Bremke/I., Hilkerode – Dransfeld.

Von Kathrin Lienig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 12:29 Uhr

Verstärkung für den TSV Landolfshauen: Zum Team des Fußball-Landesligisten sind in der Winterpause die Offensivkräfte Maurice Rumpf und Alessandro Pizzano gestoßen. Außerdem gibt Christoph Baumann nach langer Verletzungspause sein Comeback. Das teilte TSV-Trainer Michael Kreter am Mittwoch mit.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen