Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Außenseiterrolle für SG Hilkerode

Basketball-Bezirksoberliga Außenseiterrolle für SG Hilkerode

Als Außenseiter geht Basketball-Bezirksoberligist SG Hilkerode/Birkungen I in die Auseinandersetzung gegen den bislang noch ungeschlagenen MTV Schandelah. Dabei wollen die Eichsfelder allerdings ihren Heimvorteil versuchen zu nutzen.

Bezirksoberliga

SG Hilkerode/Birkungen I – MTV Schandelah (Sonnabend, 16.30 Uhr, BBS-Halle Duderstadt). Eines steht fest: Mit dem MTV Schandelah kommt kein Aufbaugegner zur SG Hilkerode, denn der Kontrahent kam bislang ungeschlagen durch die Saison. Leicht angeschlagen sind hingegen die Gastgeber, die die Niederlage vom vergangenen Wochenende innerhalb der Woche verarbeiten mussten. Ob dies gelungen ist, wird sich zeigen, denn in diesem heutigen Match ist zweifelsohne die Moral gefragt, dazu eine hohe Einsatzbereitschaft, denn die Gäste gehören zweifelsohne zu den stärksten Teams der Liga.

SG-Trainer Johannes Ballhausen hofft auf eine komplette Starting Five, um konkurrenzfähig zu bleiben. Dabei setzt er auf Norbert Niedzwiecki und Steve Goldhagen, die nach überstandenen Erkrankungen wieder einsatzfähig sind. Von der Ausgangsvoraussetzung her sind die Hilkeröder sicherlich in der Außenseiterrolle, doch die Eichsfelder waren auch in der vergangenen Saison für einige Überraschungen gut.

Bezirksklasse

SG Hilkerode/Birkungen II – VfB Sattenhausen II (Sonnabend, 14 Uhr, BBS-Halle, Duderstadt). Die Sattenhäuser sind in dieser Saison Favorit auf den Titel, blieben bislang noch ungeschlagen. Besonders Gästespieler Thorsten Keese ist stark einzuschätzen, der auch als ausgezeichneter Dreierschütze gilt. SG-Trainer Henning Aschoff hofft auf seinen kompletten Kader. Allerdings steht noch hinter Thomas Meyer, Johannes Schade und Sebastian Stetskamp ein Fragezeichen.

ASC 46 Göttingen V – SG Hilkerode/Birkungen III (Sonntag, 13.30 Uhr). Nach zuletzt zwei Niederlagen möchten sich die Hilkeröder deutlich verbessert präsentierten. Dies wird allerdings ein sehr schweres Unterfangen, denn Kapitän Alexander Herda kann seinem Team krankheitsbedingt erneut nicht zur Verfügung stehen. So geht es für die Eichsfelder in erster Linie darum, sich möglichst gut aus der Affäre zu ziehen und die wohl nicht vermeidbare Niederlage in Grenzen zu halten.

Hardegsen Baskets 07 II – TV Gieboldehausen I (Sonnabend, 18.45 Uhr). Die Gieboldehäuser müssen versuchen, gegen die heimstarken Hardegser gut ins Spiel zu kommen, nicht gleich in Rückstand zu geraten. Wobei die Gastgeber natürlich den Heimvorteil im Rücken haben, den sie auf jeden Fall nutzen wollen.

SCW Göttingen IV – TV Gieboldehausen II (Sonntag, 13.30 Uhr). Sich nicht überrumpeln lassen, so lautet die Devise der Gieboldehäuser Reserve. Die Eichsfelder Vertretung muss von Beginn an auf der Hut sein, um nicht frühzeitig in einen Rückstand zu geraten.

vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.01.2018 - 20:28 Uhr

Toller Jugendfußball beim 4. Audi Göttingen Cup für C-Junioren in der THG-Halle

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen