Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional BG 74 Veilchen Ladies sind bereit für das Champions-Weekend
Sportbuzzer Sportmix Regional BG 74 Veilchen Ladies sind bereit für das Champions-Weekend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 14.09.2017
Eine mit reichlich Erstliga-Erfahrung: Alissa Pierce. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Den Anfang machen die Gastgeberinnen am Sonnabend um 17 Uhr im Duell der Aufsteiger: Die Veilchen Ladies empfangen als Meister der 2. Bundesliga Nord den Südstaffel-Titelträger AXSE Baskets Heidelberg, der dann eine Woche später nach Göttingen als Gast im ersten Ligaspiel zurückkehrt. Anschließend stehen sich um 19.30 Uhr mit dem TSV Wasserburg und den Rutronik Stars Keltern der Deutsche Meister und der Vize-Meister gegenüber. In beiden Mannschaften stehen international erfahrene Spielerinnen, die teilweise auch das Nationaltrikot tragen. Die Verlierer der beiden Sonnabend-Partien treffen am Sonntag um 11 Uhr aufeinander, die Sieger stehen um 13.30 Uhr auf dem Feld in der FKG-Halle.

Dass der erste Saisonhöhepunkt der Liga gleich an den Neuling vergeben wurde, hat Geschäftsführer Richard Crowder sehr gefreut. Die Saisonvorbereitungen sind in vollem Gange, letzte technische Tests sind gut gelaufen. „Am Mitwochabend haben wir das Videostreaming getestet. Es hat alles funktioniert“, erzählt der Verantwortliche, der sich mit Roland Emme-Weiß die Aufgaben teilt. „Ich hoffe, dass nach diesem Wochenende und dem ersten Spieltag alles so weit läuft, dass es auch für uns etwas ruhiger wird. War schon ziemlich stressig in den vergangenen Wochen. Aber Stück für Stück machen wir Häkchen an die einzelnen Baustellen.“ Bis dahin müssen Crowder und die vielen Helfer aber noch einmal Gas geben, vier Spiele an einem Wochenende sind eine Herausforderung – sowohl personell als auch logistisch. „Und wenn es eng wird, verkaufe ich notfalls auch selbst Kaffee“, sagt Crowder.

Der Geschäftsführer ist nicht nur wegen seines Amtes nah an der Mannschaft dran, auch seine Tochter Jenny spielt für die Veilchen Ladies. So bleibt ihm kaum etwas verborgen. „Wie es bislang aussieht, sind alle Spielerinnen fit. Sie waren zwar ziemlich k.o. als sie nach vier Spielen in drei Tagen vom Turnier aus Torun zurückgekommen sind. Aber so ist es nun mal in der Vorbereitung“, sagt Crowder. Für ihn bedeutet dieses Turnier nicht nur Prestige als Ausrichter, es werde auch Aufschluss darüber geben, „wo wir zurzeit stehen“. Dazu zählt er nicht nur die Partie gegen den Mitaufsteiger Heidelberg, sondern auch das Sonntagsspiel gegen eines der beiden Topteams, die sich in der kommenden Saison auch auf internationalem Parkett beweisen werden. „Es ist schon nicht ganz unwichtig, ob wir gegen diese Mannschaften einigermaßen mithalten können oder mit 20, 30 Punkten Differenz verlieren.“

Crowder, der einen der Mannschaftsbusse nach Torun gefahren ist, ist sich aber sicher, dass ein echtes Veilchen-Team am Wochenende auf dem Spielfeld stehen wird, bei dem lediglich Jana Lücken aus persönlichen Gründen fehlen wird. „Das Team hat sich gefunden. Ich bin ja nun schon seit einigen Jahren sehr nah an der Mannschaft, aber so eine grandiose Stimmung hatten wir noch nie. Die Harmonie ist perfekt.“ Das habe sich schon beim ersten Turnierwochenende in Weiterstadt abgezeichnet, als die Spielerinnen – anstatt am Abend in die Stadt zu gehen – zusammengesessen, über die Spiele diskutiert und Karten gespielt haben.

Die Tagestickets für das Champions-Weekend kosten bei freier Platzwahl 10 Euro (ermäßigt 8 Euro). Das Wochenend-Ticket ist für 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) erhältlich. Die Tageskasse öffnet am Sonnabend um 15.30 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr. Karten-Bestellungen sind möglich unter tickets@bg74veilchenladies.de.

Von Kathrin Lienig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Abenteuer 3. Handball-Bundesliga beginnt für die HSG Plesse-Hardenberg mit einer Herkules-Aufgabe. Die Damen sind am Sonntag als Aufsteiger zu Gast bei SV Germania Fritzlar. Anpfiff in der in der nordhessischen Stadt ist um 17 Uhr.

13.09.2017

Der TV Jahn Duderstadt muss sich immer mehr mit der bitteren Realität vertraut machen: Der 27-jährige polnische Stammtorhüter Tymon Trojanski fällt dem Handball-Oberligisten voraussichtlich wochen- wenn nicht sogar monatelang aus. Der Verdacht auf Kreuzbandriss scheint sich zu bestätigen.

13.09.2017

Makelloser konnte die Teambilanz der vergangenen drei Jahre nicht ausfallen: drei Meisterschaften in Folge, 32:0 Tabellenpunkte in drei Spielzeiten. Damit ist den GTC-Damen nach dem Wechsel von der Altersklasse 30 zu den Damen 40 ein Durchmarsch von der Verbandsliga in die Nordliga gelungen.

13.09.2017
Anzeige