Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
BG 74 muss BBZ Opladen mit mehr als sechs Punkten schlagen

2. Damenbasketball-Bundesliga BG 74 muss BBZ Opladen mit mehr als sechs Punkten schlagen

Auf die Damen der BG 74 wartet ein weiteres Endspiel im Kampf um die vier Playoff-Plätze in der 2. Basketball-Bundesliga Nord. Am Sonntag um 16 Uhr empfangen die durch die 48:69-Pleite bei TuS Lichterfelde auf den vierten Tabellenplatz abgerutschten Veilchen-Ladies in der FKG-Halle den punktgleichen Dritten BBZ Opladen (beide 20).

Voriger Artikel
Frauenhandball-Landesliga: Rosdorf-Grone schlägt Braunschweig
Nächster Artikel
Handball-Verbandsliga: HSG Plesse-Hardenberg empfängt Schlusslicht

Starke Leistung im Hinspiel gegen Opladen: Veilchen-Centerin Rickiesha Bryant (2. v. l.).

Quelle: Pförtner

Göttingen. Das Hinspiel hatte das Team von Trainerin Jennifer Kerns 58:64 verloren. Die Göttingerinnen hatten lange Paroli geboten und erst zum Ende der Partie aufgrund fehlender Erfahrung zwei Punkte abgegeben. Überragend auf Seiten der BG 74 agierte damals Rickiesha Bryant, die mit 24 Punkten eines ihrer besten Resultate erzielte.

Die BG 74 weiß sehr gut, auf wen sie beim BBZ Opladen achten muss. Dreimal trafen die Teams in der laufenden Saison aufeinander. Nach zwei Tests und der Hinrundenpartie steht es 2:1 für Opladen. Das wollen die Veilchen ändern und einen Sieg mit mehr als sechs Punkten Vorsprung landen, um im Direktvergleich die Nase vorn zu haben.

Gäste mit starker Startformation

Die Gäste aus dem Leverkusener Vorort verfügen über eine starke Startformation. Beste Spielerin ist Routinier Mareike Nettersheim. Die Centerin erzielt im Schnitt 14,3 Punkte, ist beste Rebounderin (8,1) und zweitbeste Assistgeberin (2,2). Ihr kaum nach steht Marie Gülich. Die mit Doppellizenz für Erstligist Oberhausen startende Nachwuchs-Centerin bringt es auf 15,3 Punkte und 2,9 Rebounds.

Beim 66:52-Erfolg über den Playoff-Konkurrenten Grünberg glänzte sie vor einer Woche mit 27 Punkten und 15 Rebounds. Aufpassen müssen die Veilchen auch auf die Kanadierinnen Alyson Bush (10,5/3,1) und Taryn Turnbull (8,5/2,6 Assists).

Die Bilanz beider Teams in der Rückrunde ist mit je drei Siegen und Niederlagen durchwachsen. Allerdings haben die Göttingerinnen auf dem Parkett nur zwei Siege errungen. Der dritte resultiert daraus, dass ihnen das Match gegen Spitzenreiter Rotenburg/Scheeßel wegen Einsatz einer nicht spielberechtigten Akteurin am grünen Tisch zugesprochen wurde.

sir/mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verfolger abhängen
Unterstützung von der Bank: Göttingens Jennifer Crowder (rechts) gegen die Wolfenbüttelerin Anna-Lena Sprenger.

Eine Woche nach dem hart erkämpften 67:64-Sieg über das Wolfpack Wolfenbüttel, der die Damen der BG 74 in der 2. Basketball-Bundesliga Nord auf den zweiten Tabellenplatz katapultierte, steht den Veilchen-Ladies die nächste schwere Auswärtsaufgabe bevor.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen