Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
BG 74 steht unter Druck

Damenbasketball BG 74 steht unter Druck

Nach nur einem Sieg aus vier Spielen steht die mit hohen Erwartungen in die 2. Damenbasketball-Bundesliga Nord gestartete BG 74 mächtig unter Druck. Um von der Konkurrenz nicht frühzeitig abgehängt zu werden,  braucht der Vizemeister der vergangenen Saison am heutigen Sonnabend um 20 Uhr beim ASC Theresianum Mainz dringend ein Erfolgserlebnis.

Voriger Artikel
Spitzenreiter bei Torpedo
Nächster Artikel
Tuspo hofft auf Befreiungsschlag

Symbolbild

Quelle: dpa

Göttingen. Die Ausgangsposition ist für das Team von Coach Jennifer Kerns nicht schlecht. Mainz ist ebenso schwach gestartet und liegt als Vorletzter einen Platz hinter den punktgleichen Göttingerinnen.

D. Smith

D. Smith

Quelle:

Defensiv haben die Veilchen bislang meist überzeugt. Gestolpert sind sie über ihre mangelhafte Offensivleistung. Sie müssen die horrende Ballverlust-Quote (13,5 im Schnitt) reduzieren und ihre Angriffe konsequent zu Ende spielen, statt hektisch verfrüht abzuschließen. Außerdem müssen sich die Centerinnen Klaudia Grudzien und Danielle Smith erheblich steigern. Nur so kann die Mannschaft Gefahr unter dem gegnerischen Korb ausstrahlen.

Beim Gegner sticht die 39-jährige Centerin Gabriela Jandova (mit 20,5 Punkten viertbeste Scorerin der Liga) hervor. Cornelia Berkhoff und die Bulgarin Gergana Angelova Georgieva bringen es auf 14,3 beziehungsweise 14,0 Zähler. In Bestbesetzung gilt es für die Gäste das Mainzer Trio an die sprichwörtliche Kette zu legen. Ein Sieg würde viel Befreiung schaffen, um dem drohenden Abstiegsstrudel zu entrinnen.

lam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 16:50 Uhr

Am Donnerstagabend ist der FC Lindenberg Adelebsen 01 beim heimischen Adelebser Günther-Brosenne-Turnier als Tabellendritter in seiner Gruppe ausgeschieden. Eine zweite Chance auf Hallen-Siege gibt es am Sonnabend in Uslar.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen