Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
BG tritt in der Liga und im Pokal an

Damen-Basketball BG tritt in der Liga und im Pokal an

Eine Doppelbelastung erwartet die Regionalliga-Basketballerinnen der BG 74 am Wochenende. Zunächst bestreitet der Tabellenführer am Sonnabend, 12. Februar, um 16 Uhr in der FKG-Halle sein Ligaspiel gegen den SC Alstertal-Langenhorn, ehe am Sonntag um 16 Uhr (wieder in der FKG-Halle) das NBB-Pokalspiel gegen den Oberligisten TSV Schapen ansteht.

Voriger Artikel
Kopps wollen ins Finale am 19. März einziehen
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone im Derby gegen „Mannschaft der Saison“

Gleich zweimal am Wochenende gefordert: Philine Schoen (l) und die BG-Basketballerinnen treten im Ligabetrieb und im Pokal an.

Quelle: Theodoro da Silva

Die Regionalliga-Partie gegen den SC Alstertal-Langenhorn kann eine interessante Begegnung werden, weil acht Alstertalerinnen auch für Rist Wedel in der 2. Bundesliga spielberechtigt sind. „Die Hamburgerinnen sind talentiert und spielen einen sehr harten Basketball“, sagt BG-Trainerin Jennifer Kerns. Eine Topscorerin ist für sie nur sehr schwer auszumachen, weil gleich mehrere Spielerinnen in der Lage sind, das Spiel an sich zu reißen und die Partie zu entscheiden. Das sehr ausgeglichen besetzte Team habe einen starken Zug zum Korb, so dass es auch entsprechend viele Freiwürfe zugesprochen bekomme. Kerns sieht in Astrid Ramcke eine der besten deutschen Nachwuchsspielerinnen, die dem SC sowohl in der Defensive als auch im Angriff wertvolle Dienste leisten kann. „Ich bin mir sicher, dass es ein knappes Spiel wird“, sagt Kerns.

Sie hat sich auch schon den zweiten Gegner des Wochenendes angeschaut, die Damen des Oberligisten TSV Schapen. Die hatten im Ligaspiel am vergangenen Wochenende einen Auftritt beim Oberligisten ASC 46, den sie schon zum zweiten Mal in dieser Saison besiegten, und müssen nun erneut in Göttingen antreten. Kerns warnt davor, den Gegner zu unterschätzen. „Einige von denen sind wirklich gut und schnell – und treffen können die auch“, gibt sie ihrer Mannschaft mit auf den Weg.

Die BG 74 ist auf ein schnelles Spiel des unterklassigen Gegners eingestellt, der oft versucht über Fast-Breaks zum Erfolg zu kommen und auch das 1:1-Spiel nicht scheut. Gleich drei Spielerinnen des Gastes gilt es zu beachten: Fenja Dietze, Anne-Lena Kaufmann und Sina Schneider haben sich im Verlauf der Saison einen beachtenswerten Punkteschnitt erspielt und auch erstaunlich sicher von der Freiwurflinie getroffen.

Von Kathrin Lienig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.11.2017 - 17:03 Uhr

Oberligist stellt nach Celle-Spiel neuen Coach vor

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen