Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
BG vermiest sich Weihnachtsfest

Jugendbasketball-Bundesliga BG vermiest sich Weihnachtsfest

Die Nachwuchsbasketballer der BG 74 haben sich Weihnachten gründlich vermiest. In der Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) unterlagen sie nach komfortabler Führung mit 65:71 (36:28) bei den Paderborn Baskets, die den Veilchen auch die Tabellenführung
abknöpfte. Jubel gab es beim Team Göttingen des ASC,
das gegen Bad Essen/Osnabrück den zweiten Saisonsieg feierte.

Paderborn Baskets – BG 74 71:65 (28:36). Statt sich im Kampf um die Spitze der Division Nordwest vorentscheidend abzusetzen, müssen die Göttinger nun sogar um den zweiten Platz bangen. Dabei schien in Ostwestfalen zunächst alles nach Plan zu laufen. Das Team von Trainer Ernie Rama überforderte die Hausherren mit druckvoller Verteidigung und schnellem Angriffsspiel und setzte sich schnell mit 11:0 sowie 16:3 ab.

Doch der Vorsprung ließ die Südniedersachsen sämtliche Tugenden vergessen. Paderborns Spielmacher Marco Striewe durfte ab dem zweiten Viertel so oft er wollte unbedrängt von der Dreierlinie werfen. Mit zunehmender Spieldauer flatterte das Nervenkostüm der BG immer mehr. „Wir haben uns selbst geschlagen“, ärgerte sich Rama nach zahlreichen vergebenen Korblegern, Ballverlusten und leichtfertig hergeschenkten Rebounds. – BG-Punkte: Achangwa (2 Punkte), Barchfeld (10), Ben Amor (4), Bruns (2), Fromm (10), Hefele (10), Höfer (3), Wiebold (24).

Zweiter Sieg im Kellerduell

Team Göttingen – SG Bad Essen/Osnabrück 91:65 (39:33). Gegen den Tabellenletzten aus Osnabrück gewann das Team von Headcoach Sebastian Förster aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem starken letzten Viertel deutlich. „Das war ein wichtiger Sieg. Wir benötigen jeden Sieg, um in der Liga bleiben zu können“, gab sich Förster nach dem Erfolg kämpferisch.

Die Göttinger rangieren zwar weiterhin auf dem vorletzten Platz – aber: „Es ist gut zu sehen, dass wir uns individuell weiterentwickelt und nun deutlich mehr Optionen im Angriff haben“, kommentierte Förster die ausgeglichene Punkteverteilung innerhalb seiner Mannschaft. ASC-Punkte: Boakye (14), Donkor (9), Hauenschild (10), Nagel (6), Neddermeyer (2), Seyed-Tarrah (2), Sprung (21), Szaukellis (17), von Richthofen (10).

Bereits am heutigen Mittwoch steht für das Förster-Team das nächste JBBL-Match an: Zu einer ungewöhnlichen Zeit empfängt es die Kooperationsmannschaft aus Braunschweig und Wolfenbüttel. Spielbeginn in der Sporthalle des Hainberg-Gymnasiums ist heute um 17.30 Uhr.

fab/end

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen