Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Holpriger Start nach der Spielpause

Basketball-Bezirksliga Herren Holpriger Start nach der Spielpause

Trotz Startschwierigkeiten konnte die SG Hilkerode/Birkungen am Sonnabend einen 61:38-Sieg einfahren. Gegen die dritte Auswahl des ASC Göttingen zeigten die Hilkeröder in der Halle der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Duderstadt ihre Klasse. Zugleich läutetet das Derby die Rückrunde der Liga ein.

Voriger Artikel
Rosdorf-Grone unterliegt, Plesse unglücklicher Verlierer
Nächster Artikel
Dritter Platz für Göttingen zum Bundesliga-Auftakt

Holpriger Start für SG Hilkerode/Birkungen und ASC Göttingen.

Quelle: Finn Lieske

Duderstadt. Man hätte meinen können, das Spiel sei schon von Anfang an entschieden gewesen: Hilkerode/Birkungen steht auf Platz eins der Tabelle der Basketball-Bezirksliga, der ASC 46 Göttingen III auf dem letzten. Nur einen Sieg hatten die Göttinger bisher in der Saison für sich verbuchen können. Doch die SG war nach der Spielpause und weniger Trainingseinheiten in den vergangen Wochen noch nicht in Bestform, dessen war sich auch SG-Coach Johannes Ballhausen bewusst. „Es war ein bisschen holprig, es ist nicht alles gleich gelaufen“, gibt sich Ballhausen kritisch. „Zufrieden war ich nicht gleich“, so der Coach weiter. Trotzdem stand am Ende ein 61:38-Sieg (16:11) für die SG. Chancenlos hingegen war der ASC nicht. Vor allem, wenn sich die Defense des Tabellenführers Unaufmerksamkeiten leistete, nutzten die ASCer sich bietende Gelegenheiten. Einige schnelle Gegenangriffe schienen die SG-Basketballer zu überrumpeln, das Umschalten gelang in einigen Situationen nicht schnell genug. Unter dem Korb taten sich damit Lücken auf, die die Göttinger zu nutzen wussten. In manchen Situationen hätten seine Spieler noch ein wenig „gepennt“, wie Ballhausen es formuliert.

Den Sieg holten sie aber dennoch recht sicher, denn beim Gegner aus Göttingen fehlte es vor allem an der Treffsicherheit. Die zumeist starke Defense der Hilkeröder machte Korbleger und Angriffe aus kurzer Distanz zwar schwer, doch boten sich von der Dreierlinie einige Möglichkeiten, wäre nur genug Treffsicherheit vorhanden gewesen. Dann wiederum verstand es das Team von Ballhausen sich die Bälle zu schnappen und in den Gegenangriff überzugehen.

9530fef4-f887-11e7-8765-b5641fda614a

Trotz Startschwierigkeiten konnte die SG Hilkerode/Birkungen am Sonnabend einen 61:38-Sieg einfahren. Gegen die dritte Auswahl des ASC Göttingen zeigten die Hilkeröder in der Halle der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Duderstadt ihre Klasse. Zugleich läutetet das Derby die Rückrunde der Liga ein.

Zur Bildergalerie

In der Ballkontrolle leisteten sich die Göttingern zudem einige grobe Schnitzer und ließen sich wiederholt die Bälle im wahrsten Sinne des Wortes aus der Hand nehmen. Die SG mag zwar noch ein wenig im Winterschlaf stecken, doch machte sie das am Sonnabend kaum weniger gefährlich.

Um besser ins Spiel zu finden, gewährte Ballhausen jedem Spieler Zeit auf dem Feld. „Wenn es hart gekommen wäre, hätte ich natürlich nicht so oft gewechselt. Dann hätte ich anders gespielt“, sagte Ballhausen. Verbesserungspotenzial sieht auch SG-Spieler Tom Hegemann: „In der Offense hat viel noch nicht so geklappt, wie es normalerweise klappt.“ Mit der Defense hingegen könne man schon zufrieden sein, findet Hegemann. Viel sei über den Kampf entschieden worden, dort habe seine Mannschaft einfach eine gute Teamleistung gezeigt.

„Gewonnen ist gewonnen, und heute ist der Sieg wichtig“, gab sich Ballhausen am Ende doch noch versöhnlich mit der Leistung seines Teams. Trotzdem wartet aber noch Arbeit auf die Basketballer, denn in der Rückrunde warten noch harte Gegner auf die SG. Ziel sei es aber, am Ende einen der ersten drei Plätze der Liga zu belegen.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
14.01.2018 - 17:38 Uhr

Das Team der SVG Göttingen 07 II (F) hat sich am Sonnabend in der Halle Geismar 1 gegen sieben gegnerische Frauen-Fußballteams aus Bezirks- und Kreisliga durchgesetzt. Lohn war der Sieg beim Groovy-Cup 2018 des MF Göttingen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen