Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bilshäuserinnen kämpfen FC Lindau im Derby nieder

Tischtennis-Damen-Bezirksliga Bilshäuserinnen kämpfen FC Lindau im Derby nieder

Im Nachbarduell der Tischtennis-Damen-Bezirksliga hat TV Bilshausen gegen den FC Lindau unerwartet beide Punkte eingefahren. Allein schon wegen des Prestiges, das auf dem Spiel stand, traten beide Kontrahenten in Bestbesetzung an die Spieltische. Es entwickelte sich ein hochkarätiges Match, das von Taktik und kämpferischem Einsatz geprägt war und erst im Endspurt zu Gunsten der Gastgeberinnen entschieden wurde.

Voriger Artikel
SCW trifft kurz vor Schluss zum 2:2
Nächster Artikel
Maurice Hann spielt Alleinunterhalter

Dreifache Einzelsiegerin: Bilshausens Nadine Schmidt hielt ihre Gegenspielerinnen aus Lindau allesamt in Schach.

Quelle: Walliser

Nach den zwei Eingangsdoppeln und den ersten vier Einzeln stand das Derby 5:5-unentschieden. Bis dahin hatte für die Gäste deren Spitzendamen Susanne Oppermann und Annika Fahlbusch sowie für den TVB Nadine Schmidt und Helga Rudolph jeweils zwei Einzel gewonnen. Das völlig offene neunte Einzel brachte dann den TVB auf die Siegesstraße. In einer Partie, in der Taktik und Geduld im Vordergrund standen, setzte sich Nadine Schmidt gegen Susanne Oppermann nach spannendem Verlauf durch. Richtungsweisend für den Spielausgang war der zweite Satz, in dem Schmidt erst in der Verlängerung mit 15:13 die Oberhand behielt, damit aber zugleich den Grundstein für ihren Vier-Satz-Erfolg legte. Die somit erzielte 6:5-Führung bauten die Bilshäuserinnen Christina Hinrichs und Nicole Müller zum 8:5-Erfolg aus.


TVB: Müller/Schmidt (1), Hinrichs (1), Schmidt (3), Rudolph (2), Müller (1). – FC: Hotze/Jünemann (1), Oppermann (2), Hotze (2).

FC Lindau – VfB Sattenhausen (Mittwoch, 20 Uhr). Das FC-Quartett darf den Neuling aus Sattenhausen nicht unterschätzen. Die Gäste sind mit ihrem Kontostand in Verzug geraten und benötigen für den Klassenerhalt dringend die Punkte.

Damen-Bezirksklasse

Im Kampf um den zweiten Platz erlebte TSV Seulingen I einen Rückschlag. Die Bilshäuser Zweite gewann das Derby gegen die TSV-Reserve.

Torpedo Göttingen III – TSV Seulingen I 8:1. In dieser Form ist das Torpedo-Quartett ein heißer Anwärter auf die Vizemeisterschaft. Für TSV-Ersatzspielerin Margareta Schulz wäre gegen Dorothea Raabe allerdings noch ein Einzelsieg möglich gewesen. Die Seulingerin unterlag schließlich aber in fünf Sätzen. – TSV: Münter/Schulz (1).
TSV Seulingen II – TV Bilshausen II 6:8. Die Gäste brachten beim Auftakt beide Doppel nach Hause. Die dabei erzielte 2:0-Führung bauten die Gäste kontinuierlich aus.

TSV II: Jagemann (3), Nolte (1), Schulz (2). – TVB II: Ortmann/Ehrhard (1), Schlote/Sommer (1), Schlote (1), Ehrhard (2), Ortmann (3).

TSV Seulingen I – TTC Esplingerode (Mittwoch, 20 Uhr). Im bislang letzten Nachbarduell zwischen diesen beiden Mannschaften landete das TTC-Quartett einen deutlichen 8:2-Heimsieg. An eigenen Platten wollen die TSV-Damen den Spieß jetzt aber natürlich umdrehen.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.01.2018 - 12:12 Uhr

Die SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, hat kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Gegner ist am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Sandweg der Bezirksligist SG Werratal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen