Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bundestrainer haben Tipps für Rollkunstläufer des 1. RC Göttingen
Sportbuzzer Sportmix Regional Bundestrainer haben Tipps für Rollkunstläufer des 1. RC Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 02.02.2018
Bundestrainer Luca Lallai gibt am Freitag in der Wörthhalle den Läufern des 1. RC Göttingen Ratschläge und Hilfestellung. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Unterstützt von Choreografin Constance Hossfeld-Seedorf, sollen Trainer und Sportler von den Tipps, Tricks und neuen Anregungen profitieren.

„Für uns als Verein ist es natürlich super, solche Spitzensportler in der eigenen Halle empfangen zu können“, freut sich Karin Limbach. Nachdem es zuletzt viele Jahre lang keine Workshops mehr gegeben hat, soll der Impuls mitgenommen und das Angebot in Zukunft wieder ausgebaut werden. Selber als Trainerin aktiv, sieht sie viele Vorteile in den kleineren Gruppen: „Eine gezielte Trainingssteuerung ist so viel besser möglich. Jeder Sportler kann ganz individuell Tipps erhalten und länger an Problemen arbeiten.“

Zur Galerie
Lehrgang mit Bundestrainern beim 1. RC Göttingen

Neben Sprüngen und Pirouetten wird von Donnerstag bis Sonnabend auch im Bereich der Laufschule – dem Erlernen von Schrittbewegungen und Verbindungselementen – trainiert. „Rollkunstlaufen ist ein sehr technischer und athletischer Sport. Die Grundlagen müssen sehr früh gelegt werden“, betont Constance Hossfeld-Seedorf. Gemeinsam mit Kür-Bundestrainer Luca Lallai leitet sie an den ersten beiden Tagen das Training. Die positive Entwicklung in Göttingen ist beiden nicht verborgen geblieben „Es gibt hier wirklich gute Wachstumschancen“, lobt Lallai und verweist auf die guten Strukturen in Göttingen.

Überhaupt boomt der Rollschuhsport in Deutschland. Auch in Göttingen ist das zu spüren. Mit rund 180 aktiven Sportlern bewegt sich der Verein schon jetzt am Rande des Möglichen. „Zwar haben wir die Halle für uns, doch gibt es einfach viel zu wenig Trainer“, sagt Limbach. Umso schöner sei es für die Kinder, Ratschläge und Lob von so erfolgreichen Sportlern zu erhalten.

Die Nachwuchsförderung ist für das qualitative Überleben des Sports unabdingbar. „Wer in diesem Sport Erfolge feiern will, muss ein ziemliches Trainingspensum an den Tag legen. Für die Kinder ist es wichtig, dass sie möglichst früh gefördert werden“, betont Hossfeld-Seedorf. Entsprechend lobenswert sei es, wenn Vereine extra Lehrgänge anböten und ehrgeizige Ziele verfolgten.

Luca Lallai und Constance Hossfeld

Seit nunmehr sechs ­Jahren ist Luca Lallai für den deutschen Roll­kunst­lauf-Verband tätig. Als Kür-Bundestrainer betreut der gebürtige Italiener die besten deutschen Rollkunstläufer und blickt auf eine erfolgreiche Karriere zurück. Nach vier Weltmeistertiteln in Folge und dem Gewinn der World Games, habe er mit 24 Jahren keine neuen Ziele mehr gehabt, sagt er. Constance Hossfeld Seefeld ist heute Choreo­grafin im deutschen ­Verband. Als Sportlerin gewann sie zahlreiche Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften.

Es ist ein Weg, den der 1. RC Göttingen jetzt wieder geht. Kooperationen mit anderen Vereinen existieren ohnehin schon viel länger. „Mit den Einbecker Rollkunstläufern kooperieren wir recht häufig, und auch bei diesem Lehrgang haben wir Gäste aus anderen Vereinen dabei“, berichtet Limbach mit Verweis auf die Zusammenarbeit im Formationsbereich.

Am Sonnabend übernimmt zuletzt Pflicht-Bundestrainerin Renate Heinz das Training. Einige der Läuferinnen und Läufer werden sich zu diesem Zeitpunkt schon wieder auf einem anderen Lehrgang in Stade befinden. Dazu gehört die „Pflicht“, eine Kategorie, die im Rollkunstlauf noch immer existiert und eine hohe läuferische Technik erfordert.

Von Tobias Schreiber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Damenbasketball-Bundesliga - Revanche-Spiel für Veilchen Ladies

Gleich zweifach etwas gutzumachen haben die Veilchen Ladies, wenn sie am Sonnabend um 19.30 Uhr bei den TH Wohnbau Angels in Nördlingen antreten: Sowohl im Hinspiel in eigener Halle, als auch in der vergangenen Saison im Pokal zog die BG 74 Göttingen den Kürzeren.

02.02.2018

In Obernfeld und Iserlohn startet am Sonnabendnachmittag die 1. Radball-Bundesliga in die neue Saison. In der Obernfelder Sporthalle wird ab 14 Uhr der Fokus auf die beiden neuformierten Heimmannschaften liegen.

02.02.2018

Mit einem Heimspiel setzten die Bezirksliga-Basketballer der SG Hilkerode/Birkungen am Sonnabend in der Berufsschulhalle in Duderstadt ihre Saison fort. Gegner ist um 15 Uhr der VfB Sattenhausen.

02.02.2018
Anzeige