Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Burgenteam kassiert deftige Niederlage

Handball-Landesliga Burgenteam kassiert deftige Niederlage

Zum Auftakt in der Handball-Landesliga der Männer kassierte die HSG Plesse-Hardenberg II eine deutliche 20:38 (13:22)-Niederlage bei der Reserve des TV Jahn Duderstadt. Der Meister der Vorsaison, der auf einen Aufstieg verzichtet hatte, war in allen Belangen überlegen.

Voriger Artikel
Zwei Siege und eine Spielverlegung
Nächster Artikel
HG-Reserve spielt stark

Hat viel in Duderstadt zu tun: Plesse-Torhüter Nico Schneider (r./hier beim einem Wurf von Henrik Andag).

Quelle: Walliser

Göttingen. Dabei begann die Partie sehr ausgeglichen (8:7/12.). Bis dahin nutzte die HSG ihre Chancen in der Offensive optimal. Allerdings folgte dann ein unerklärlicher Bruch im Spiel. Die Gäste leisteten sich immer wieder technische Fehler, die Duderstadt konsequent nutzte Außerdem war der Plesse-Angriff nicht mehr so effektiv. Das lag auch am Duderstädter Keeper Martin Post, der seinen  Kasten bis zum 15:8 sauber hielt. Mit einem Neun-Tore-Rückstand ging es in die Pause.

Das Vorhaben, die Begegnung nach dem Wiederanpfiff ausgeglichener zu gestalten, ließ sich allerdings nicht in die Tat umsetzen. Die Eichsfelder gewannen auch die zweite Halbzeit mit neun Toren, so dass am Ende eine deutliche Niederlage stand. „Nun heißt es, innerhalb der Woche fleißig zu trainieren, um die einfachen Fehler abzustellen, damit am Sonntag die Heimpremiere besser läuft“, hieß es aus dem HSG-Lager.

Tore HSG: Bruns (5). Grobe (4), Rassek (4/2), Pleßmann (2), Kuthning (1), Lelek (1), Rehbein (1), Schierholz (1), Schmidt (1).

kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen