Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Hardenberger Burgturnier: Zahlen und Fakten zum Springsportevent
Sportbuzzer Sportmix Regional Hardenberger Burgturnier: Zahlen und Fakten zum Springsportevent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 23.05.2018
Die Mauer gilt zu einem der Hindernisse im Großen Preis um die Goldene Peitsche beim Hardenberger Burgturnier. Quelle: Swen Pförtner
Nörten-Hardenberg

Vor der Kulisse der Burgruine werden wieder drei Tage lang internationale Springprüfungen ausgetragen. Denn der Donnerstag dient den Reitern noch zum Aufwärmen und steht ganz im Sinne des Pferde-Nachwuchses: Zum zweiten mal werden in diesem Jahr ab 19 Uhr Auktionsfohlen auf dem Reitplatz präsentiert. Es folgt eine zweite Präsentation der zukünftigen Springpferde am Freitag um 15.30 Uhr. Wer dann bei der Auktion abends am meisten bietet, kann Besitzer eines Nachkommens beispielsweise von Verdi, Diamant de Semilly oder Zirocco Blue werden. Das erste große Springen am Freitag ist der Preis der Kreis-Sparkasse Northeim um 18 Uhr. Die Springprüfung der Klasse S mit Stechen ist zugleich die erste Qualifikation für den Großen Preis um die Goldene Peitsche.

Sportliches Highlight: Großer Preis um die Goldene Peitsche

Sportliche Highlights in den darauf folgenden Tagen sind unter anderem die Gothaer Trophy am Sonnabendabend um 22.15 Uhr mit anschließendem Feuerwerk und Live-Musik. Der große Preis um die goldene Peitsche ist traditionell für Sonntagmittag um 13.30 Uhr angesetzt: Dann werden die besten Springsportler wieder in dem Internationalen Springen der Klasse S mit Stechen (1,60 Meter) gegeneinander antreten. Die kleine Schwester der Goldenen Peitsche – die Silberne Peitsche für die Amateurreiter – kann zuvor ab 10 Uhr von einem der Reiter gewonnen werden.

Mehr Infos und die Zeiteinteilung des Turniers: http://www.escon-marketing.de/index.php/events-2017/hardenberg-burgturnier

Zahlen zum Burgturnier

1955 wurde die erste Goldene Peitsche verliehen.

3 mal konnte die Goldene Peitsche seitdem von einem Reiter dauerhaft mit nach Hause genommen werden.

2 mal in Folge oder dreimal insgesamt müssen die Reiter den Preis um die Goldene Peitsche gewinnen, um den Wanderpreis mit nach Hause nehmen zu dürfen.

120 Reiter werden ungefähr beim diesjährigen Burgturnier an den Start gehen.

260 Pferde ungefähr starten mit ihren Reitern auf dem Hardenberg.

16 Nationen werden etwa durch die Reiter beim Burgturnier vertreten.

15 Jahre alt ist der jüngste Starter beim diesjährigen Reitturnier, 61 Jahre alt der älteste.

11 Drei-Sterne-Turniere gibt es nur in Deutschland – eins davon ist das Burgturnier in Nörten-Hardenberg.

21 Prüfungen werden beim diesjährigen Burgturnier veranstaltet.

120 ehrenamtliche Helfer sind ungefähr beim Burgturnier selbst im Einsatz – darunter beispielsweise die Studentenreitgruppe der Universität Göttingen.

62.400 Liter Wasser werden ungefähr an den vier Turniertagen für das Tränken der 260 Pferde benötigt.

300 bis 400 Ballen Heu werden die Pferde an den vier Tagen auf dem Burgturnier fressen.

4000 Zuschauer können in der Arena auf Sitz- und Stehplätzen dem sportlichen Geschehen des Burgturniers zusehen.

Kleines Springsport-ABC

A wie Altersklassen: Beim Reitsport wird zwischen Junioren (bis 18 Jahre), Jungen Reitern (bis 21 Jahre) und Senioren (ab 21 Jahre) unterscheiden.

D wie Disqualifizierung: Gründe für eine Disqualifizierung in einer Prüfung können beispielsweise dreimaliges Verweigern des Pferdes vor Hindernissen oder das Einschlagen eines falschen Weges im Parcours sein.

F wie Fehler: Für jeden Springfehler, dazu zählen Abwürfe von Stangen und die Verweigerung des Pferdes vor einem Hindernis, gibt es in Fehler/Zeit-Springen vier Fehlerpunkte. Wer die vorgegebene Zeit für den Parcours überschreitet, bekommt je nach Höhe der Zeitüberschreitung ebenfalls Fehlerpunkte.

K wie Klassen: Beim Springsport wird in die Prüfungsklassen E (Einsteiger), A (Anfänger), L (Leicht), M (Mittelschwer) und S (Schwer) unterteilt. In den einzelnen Klassen gibt es teilweise nochmal Unterteilungen: Bei der Klasse S beispielsweise, die vorwiegend auf dem Burgturnier geritten wird, geht es von Ein-Sterne- bis zu Fünf-Sterne-Prüfungen.

P wie Punktespringen: Beim Punktespringen bekommt jeder Sprung eine Punktzahl, die das Pferd-Reiter-Paar erhält, wenn es den Sprung fehlerfrei überwindet: einen Punkt für Hindernis eins, zwei Punkte für Hindernis zwei usw. Es gibt eine Besonderheit: Beim letzten Hindernis kann man zwischen zwei Alternativen wählen – für den Joker, die schwerere Alternative, gibt es die doppelte Punktzahl. Wer die meisten Punkte in der schnellsten Zeit erritten hat, gewinnt die Prüfung.

S wie Stechen: Bei Springprüfungen, die mit einem Stechen ausgeschrieben sind wie der Große Preis um die Goldene Peitsche, gilt es, im sogenannten Umlauf den Parcours fehlerfrei zu überwinden. Im Stech-Parcours wird dann unter allen fehlerfreien Ritten der Sieger ermittelt. Gibt es beispielsweise keine fehlerfreien Ritte, sondern die besten Reiter haben alle 4 Fehlerpunkte, wird das Stechen zwischen diesen ausgeritten.

W wie Wertnote: In Stilspringprüfungen erhalten die Reiter eine Stilnote für ihren Ritt, die zwischen 0 und 10 liegt. Für Abwürfe oder Verweigerungen an Hindernissen gibt es Abzüge von der Note.

Z wie Zeitspringen: Im Gegensatz zu sogenannten Fehler/Zeit-Springen gibt es in Zeitspringen keine Fehlerpunkte für Abwürfe oder Verweigerungen, sondern zusätzliche Zeit, die addiert wird. Während in einem Fehler/Zeit-Springen also der schnellste Reiter nicht gewinnt, wenn er beispielsweise einen Abwurf hat und es einen fehlerfreien Reiter gibt, gewinnt im Zeitspringen derjenige mit der schnellsten Endzeit.

Von Hannah Scheiwe und Kathrin Lienig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Göttinger Nachwuchs-Radsportlerin Hannah Buch hat einen beachtlichen dritten Rang eingefahren. Beim Bundessichtungsrennen im Einzelzeitfahren über 10,8 Kilometer schaffte die U17-Fahrerin des Tuspo Weende dank einer starken Dauerleistung den Sprung auf das Podium.

23.05.2018
Regional Göttinger beim Basketball Top4-Turnier - BG Youngsters treten gegen FC Bayern München an

Für die BG Göttingen Youngsters steht der Saison-Höhepunkt an. Die Nachwuchsbasketballer werden beim Top4-Turnier der Jugend-Basketball-Bundesliga als Überraschungsteam gehandelt. Sie bestreiten ihr Halbfinale am Sonnabend um 12.30 Uhr in Quakenbrück gegen den FC Bayern München.

23.05.2018

Zwölf Landesmeistertitel sind die eindrucksvolle Bilanz des TSV Varlosen bei den Landesmeisterschaften im Ringtennis.

23.05.2018