Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Handball-Oberliga: TV Jahn heute bei der HG Rosdorf-Grone

Gute Defensive soll für Derbysieg sorgen Handball-Oberliga: TV Jahn heute bei der HG Rosdorf-Grone

Verlieren möchte Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt kein Spiel. Aber, wenn es sich denn schon nicht vermeiden lässt, dann gegen zwei Liga-Konkurrenten auf keinen Fall. Zum einen gegen den Northeimer HC – ist in der Hinrunde in der Kreisstadt allerdings schon passiert. Zum anderen gegen die HG Rosdorf-Grone, den Gegner ( 7. März, 19.30 Uhr, Halle am Siedlungsweg in Rosdorf).

Voriger Artikel
Tischtennis-Landesliga: SG Rhume tritt beim ESV Goslar an
Nächster Artikel
2. Damenbasketball-Bundesliga: BG 74 braucht Sieg gegen Grünberg

Möchten im Derby bei der HG Rosdorf-Grone jubeln: Finn Kreitz, Valentin Grolig, Christian Caillat, Alexander Kornrumpf und Christian Schmidt (v.l.).

Quelle: Richter

Duderstadt. Im Hinspiel fügten die Eichsfelder vor eigenem Publikum den Schützlingen von HG-Trainer Mirko Jaissle eine deprimierende Niederlage zu. An das letzte Aufeinandertreffen in Rosdorf denken die Duderstädter allerdings alles andere als gern zurück.

„Da sage ich ganz ehrlich, war ich überhaupt nicht zufrieden. In diesem Spiel haben wir den Kampf überhaupt nicht angenommen“, kritisierte Jahn-Coach Ekkehard Loest. Eine bittere Niederlage war die logische Folge. An diesen Punkt möchten die heutigen Gäste auf keinen Fall kommen.

„Die Mannschaft weiß ganz genau, dass, wenn sie, wie im Hinspiel, in der Defensive gut steht, dann auch eine sehr gute Chance hat. Wir müssen versuchen, das Spiel über die Abwehr zu gewinnen“, fordert Loest.

Er hat bis zum Saisonende weiterhin Unterstützung auf der Bank und bei den Trainingseinheiten: Der 40-jährige Franzose Christian Caillat bleibt den Eichsfeldern erhalten. „Wir werden bis Ende der Saison mit einer Zunge sprechen“, so Loest. Ob die Zusammenarbeit auch noch über diese Zeit hinaus geht, ist noch nicht klar.

Hauptaugenmerk liegt auf dem Derby

„Es gibt durchaus positive Gespräche“, so Loest. Dies trifft auch im Falle der Mannschaft zu. Wer den Eichsfeldern allerdings auch in der Saison 2014/15 zur Verfügung stehen wird, darüber wollte der Trainer und Manager in einer Person noch keine Aussagen machen.

Das Hauptaugenmerk der Eichsfelder liegt jetzt auch erst einmal auf dem Derby. Die ungewohnte Anfangszeit sehen die Verantwortlichen nicht als Problem an, auch nicht die wahrscheinlich extrem volle Halle am Siedlungsweg. „Das würde sich ja so anhören, als wenn wir schon vor dem Spiel nach Entschuldigungen suchen würden“, möchte Ekkehard Loest keine Ausreden gelten lassen.

Er erwartet von seinem Team eine gute Einstellung, wie sie die Mannschaft auch am vergangenen Spieltag gezeigt hat. „In Hameln war ich gar nicht so unzufrieden. Sicherlich kann man darüber streiten, ob die Niederlage nicht ein wenig zu hoch ausgefallen ist. Aber immerhin haben wir gegen den Tabellenzweiten gespielt. Und wichtig für uns war, dass wir positiv agiert haben. Und das war der Fall, wenn wir in einigen Situationen auch ein wenig Pech gehabt haben.“

Ganz viel Glück und Können erhoffen sich die Spieler um Torhüter Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp hingegen heute. Die Ausgangsvoraussetzungen stehen nicht schlecht aus, denn dem Trainergespann Loest/Caillat steht der kompletten Kader zur Verfügung.

Weiter spielen: Lehrter SV – TV Eiche Dingelbe (Fr.), HF Helmstedt/Büddenstedt – MTV Soltau, TuS GW Himmelsthür – HSG Schaumburg-Nord, HSG Nienburg – VfL Hameln (alle Sonnabend),

SV Alfeld – HV Barsinghausen, SG Hohnhorst-Haste – Northeimer HC (beide Sonntag).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Da sind wir alle megaheiß“
Sieht sein Team in der Außenseiterrolle: Mirko Jaissle (r.) und seine Spieler freuen sich auf das Spiel und hoffen auf viele Zuschauer.

Für den Handball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone steigt am Freitag, 7. März, in der heimischen Sporthalle am Siedlungsweg bereits das zweite Schlagerspiel des Monats. Die HG empfängt um 19.30 Uhr den Kreisrivalen TV Jahn Duderstadt zum Südniedersachsen-Derby.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen