Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Chancen steigen weiter

Tischtennis: SG Rhume Chancen steigen weiter

Vom Tabellenführer der Tischtennis-Bezirksoberliga, der SG Rhume, wurde die Aufgabe beim unbequemen TTV Evessen gemeistert. Die Chancen auf die Halbzeitmeisterschaft sind damit weiter gestiegen.

Voriger Artikel
TSV Nesselröden feiert Sieg nach Derby-Krimi
Nächster Artikel
Fröhlich/Fütterer starten mit neun Punkten
Quelle: dpa (Symbolbild)

Evessen . TTV Evessen – SG Rhume 6:9. Sehr wichtig war in dieser Partie die von den Rhumern beim Auftakt erzielte 2:1-Ausbeute bei den Eröffnungsdoppeln. Sogar alle drei Doppel hätten die Eichsfelder gewinnen können:  Das SG-Gespann Pascal Bigalke/Jörg Griebsch zog nämlich erst im hochklassigen Entscheidungssatz recht unglücklich den Kürzeren.

P. Bigalke

P. Bigalke

Quelle:

An der Spitze gab es für die Eichsfelder durch Stefan Schusterbauer diesmal nur einen Einzelerfolg: Der SGer behielt nach einem 1:2-Satzrückstand über Marc Kreye doch noch in fünf Sätzen die Oberhand. Wesentlich erfolgreicher agierten die Eichsfelder in den unteren beiden Paarkreuzen. Hier glänzten die Rhumer mit je einer 3:1-Einzelausbeute.

In der Mitte setzte Pascal Bigalke wieder einmal die Glanzpunkte: Der SGer meisterte seine beiden Aufgaben gegen Meik Hoffmeister und Thorsten Schwieger jeweils mit ungefährdeten Drei-Satz-Siegen. Sogar die unterlegenen Gastgeber zollten dem Rhumer hier ihre Anerkennung. In der unteren Etage rief diesmal Holger Diedrich seine Bestform ab. Nach dem Erfolg über Jens Fischer im ersten Einzel erledigte er bei seinem zweiten Auftritt die Matchwinnerrolle. Er räumte dem Ersatzakteur der Gastgeber, Hans-Heinrich Günter, keine Chancen ein, das Spiel zu gewinnen.

SG Rhume: Kujoth/Schusterbauer (1), Gatzemeier/Diedrich (1), Schusterbauer (1), Bigalke (2), Griebsch (1), Gatzemeier (1), Diedrich (2).

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Landesliga

Göttingen (rab). Die beiden Landesliga-Partien von Torpedos Tischtennis-Damen reflektieren ziemlich genau deren Position im Mittelfeld, die das Team bei nunmehr 7:7 Punkten einnimmt. Genauso deutlich wie die Göttingerinnen beim Schlusslicht mit 8:3 siegten, so klar war das 1:8 beim Dritten Sandkamp.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Gästetorhüter konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen