Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
DC Geyer Gieboldehausen revanchiert sich

Dartsport DC Geyer Gieboldehausen revanchiert sich

In der Dart-Kreisliga durfte sich die Reserve von Geyer Gieboldehausen über eine Revanche freuen. Hatten die Dartspieler aus dem Flecken im Hinspiel gegen die Flying Darts Mingerode eine 5:7-Niederlage bezogen, so setzten sie sich im zweiten Saisonvergleich auswärts mit 8:4 durch. 

Voriger Artikel
Erste Schritte in Richtung Tennissport
Nächster Artikel
Germania im Einsatz

Volle Konzentration ist gefragt: Martin Vorwerg von den Flying Darts Mingerode.

Quelle: Pförtner

 Damit festigte Geyer seinen zweiten Platz, die Flaying Darts hingegen rutschten vom dritten auf den vierten Platz ab. Auch ohne Leistungsträger Patrick Mai und mit einem frühen 1:3-Rückstand ließen sich die Gäste aus Gieboldehausen nicht aus der Ruhe bringen. Vor allem ihrer Doppelstärke – alle vier Doppel gingen an die Auswärtigen – hatten sie ihren Auswärtserfolg im Mingeröder Kyffhäuser zu verdanken.

Neben dem sportlichen Vergleich spielt beim Derby zwischen den beiden Eichsfeldvereinen auch das Miteinander zwischen und nach den einzelnen Spielen eine große Rolle. „Ein Derby ist immer etwas Besonderes. Vor allem, wenn man sich dazu noch so gut versteht“, erklärt Albrecht Fahlbusch, Teamführer des Mingeröder. „Wir fahren gerne nach Mingerode, und die Mingeröder kommen gern zu uns“, ergänzt Gieboldehausens Routinier Helmut Holzborn und weist damit auf das sehr freundschaftliche Verhältnis der beiden Vereine hin. Denn seit ihrer Gründung im Jahr 2006 erhalten die Flying Darts Mingerode von den „alten Dart-Hasen“ aus dem Flecken Unterstützung. Holzborn: „Das ist doch selbstverständlich.“

Ergebnisse

Martin Vorwerg – Klaus-Dieter Hann 3:0, Albrecht Fahlbusch – Volkmar Sommer 3:1, Benno Röhse –   Thomas  Ellrott  0:3,  Christian Busse – Horst Lentes     3:0, Vorwerg/Fahlbusch – Hann/Helmut Holzborn 1:3, Röhse/Carsten Capelle –    Ellrott/Lentes   0:3,    Vorwerg – Sommer 3:0, Fahlbusch – Hann 0:3, Jens   Laurien –  Lentes 2:3, Capelle – Ellrott 1:3,  Vorwerg/Fahlbusch – Ellrott/Lentes 1:3, Busse/Laurien – Sommer/ Holzborn 2:3.

                                                                                                         Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 11:48 Uhr

Die Freiluftsaison im Fußballkreis Göttingen-Osterode ist beendet. Die ersten Hallenturniere stehen an. Nur Oberligist SVG Göttingen muss nachsitzen. Am Sonnabend geht es zu Arminia Hannover (14 Uhr) trotz der vermutlich schlechten Platzverhältnisse dort. Bei der SVG sorgt das mindestens für Verwunderung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen