Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
DJK Krebeck und TSV Seulingen kommen mit Auswärtssiegen weiter

Tischtennis-Bezirkspokal DJK Krebeck und TSV Seulingen kommen mit Auswärtssiegen weiter

Keine Ruhmestaten haben die Eichsfelder Mannschaften in der erste Runde des Tischtennis-Bezirkspokals vollbracht. Von den zehn gestarteten Herrenteams haben nur TSV Seulingen I und DJK Krebeck die zweite Runde erreicht, die im Dezember ausgetragen wird.

Voriger Artikel
HG Rosdorf-Grone entzaubert den Titelfavoriten
Nächster Artikel
SG Hilkerode wacht gegen MTV Schandelah zu spät auf

Erste Hürde locker gemeistert: Mit einem Derbysieg zogen Gerd Hinz und die DJK Krebeck in die zweite Pokalrunde ein.

Quelle: Walliser

SG Lenglern II – TSV Seulingen 3:5. Ohne ihre Spitzenspieler Reinhard Wucherpfennig und Ralf Freckmann gerieten die Seulinger mit 0:2 in Rückstand, wurde danach ihrer Favoritenrolle aber doch noch vollauf gerecht. – TSV: Rink (2), Klinger (2), Zielinski (1).

RW Obernfeld – DJK Krebeck 1:5. Die Fans hatten sich auf das Duell der beiden früheren Landesliga-Akteure Johannes Pennekamp (RWO) und Maurice Hann (DJK), doch die Rot-Weißen mussten auf ihre beste Trumpfkarte verzichten. Somit hatten die Gäste leichtes Spiel. – RWO: F. Kopp (1). – DJK: M. Hann (2), Fuchs (2), Hinz (1).

FC Windhausen – TSV Seulingen II 5:0. Diese Höchststrafe hatten die TSV-Reservisten nicht verdient, verloren sie doch dreimal unglücklich in fünf Sätzen. Besonders hart traf es Bernd Hübenthal und Jens Heine, die im Entscheidungssatz jeweils mit 10:12 das Nachsehen hatten.

SG Rhume II – TTG Einbeck 4:5. Erst im Abschlusseinzel musste sich die SG-Reserve geschlagen geben. Erwin Schmiedekind hatte sogar den Siegpunkt auf dem Schläger, bezog nach einer 2:0-Führung aber noch eine bittere Fünf-Satz-Niederlage. – SG II: Bigalke (2), Gatzemeier (2).

Sommer spielt stark auf

TV Bilshausen II – Torpedo Göttingen II 2:5. Der Bilshäuser Horst Sommer hielt seine Mannschaft mit seinen Erfolgen über Tobias Wistuba und Karten Roselieb lange Zeit im Geschäft. In der Schlussphase trumpften dann allerdings die „Torpedos“ mit ihrem ehemaligen Landesliga-Spieler Thorsten Geisert erfolgreich auf. – TVB II: Sommer (2).
TSV Wachenhausen – TV Bilshausen I 5:3. Eine Bilshäuser 3:1-Führung war möglich und hätte den Gastgebern vermutlich das Genick gebrochen. Reimund Strüber verpasste jedoch die große Chance für die Eichsfelder, als er dem Wachenhäuser Andreas Hansch nach einer 2:1-Führung noch in fünf Sätzen unterlag. – TVB: Strüber (1), Reuse (2).

FC Weser – SG Rhume I 5:1. Für die Gäste gab es nichts zu holen, zumal sie auf Spitzenakteur Stefan Schusterbauer verzichten mussten. Dagegen hatten die Hausherren ihre stärksten Akteure aufgeboten. – SG: Diedrich (1).

TT Tiftlingerode – MTV Freiheit 3:5. Für die Eichsfelder war mehr drin, doch ein bereits gewonnenes Einzel kam nicht mehr in die Wertung. Pech hatte Thomas Großheim, der zweimal trotz eines 2:0-Vorsprungs noch verlor. – TT: Kuwalefsky (2), Germerott (1).
TTC Esplingerode – Dasseler SC 2:5. Die Esplingeröder haben sich gegen den Bezirksoberligisten mit den zwei Spielgewinnen gut verkauft. – TTC: Zapfe (1), Hackethal (1).

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.01.2018 - 17:48 Uhr

Es war ein Basketball-Spektakel, wie es das in Göttingen noch nicht gegeben hat: der Allstar Day der Basketball-Bundesliga in der Lokhalle vor 3258 Zuschauern. So erlebten die Göttinger Basketball-Ikonen Wilbert Olinde, Terry Schofield und Robert Kulawick sowie Bundestrainer Henrik Rödl den Tag.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen