Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
DJK Krebeck verspielt letzte Chance auf Vizetitel

1. Tischtennis-Bezirksklasse DJK Krebeck verspielt letzte Chance auf Vizetitel

In der 1. Tischtennis-Bezirksklasse klären sich die Fronten: Als Titelgewinner wird der Bovender SV II durch das Ziel gehen. Im Kampf um den Vizetitel hat DJK Krebeck die letzte Chance verspielt. Vorzeitig hat TV Bilshausen die Abstiegsgefahr gebannt.

Voriger Artikel
Nachwuchs der LG Eichsfeld spielt seine Stärken gekonnt aus
Nächster Artikel
Breitenberg benötigt Weckruf

Überragende Leistung reicht nicht: Maurice Hann von der DJK Krebeck gewinnt zwar sein Spitzenmatch, sein Team muss aber den Traum vom Vizetitel begraben.

Quelle: Pförtner

DJK Krebeck – TTV Geismar II 7:9. Die Hausherren befanden sich mit den Gästen auf der gleichen Wellenlänge: Sie haben jedoch in der ersten Etappe drei mögliche Spielgewinne liegengelassen und gerieten damit mit 3:6 in Rückstand. Gewinnen konnte das zweite DJK-Gespann André Meve/Gerhard Hinz: Man hatte sich bereits einen 2:1-Vorteil erspielt: Aber nach dem 2:2-Satzausgleich zog man auch noch im Entscheidungssatz mit 9:11 den Kürzeren. Sehr ärgerlich war die Fünf-Satz-Niederlage von Markus Lüttich.
Auch hier reichte eine 2:1-Führung nicht zum Spielgewinn: Der Geismarer Thorsten Behn behielt im fünften Satz mit 12:10 glücklich die Oberhand. Mit Beginn der zweiten Etappe erreichten die Krebecker ihre erfolgreichste Phase: Im Spitzenmatch hatte Maurice Hann gleich drei Mal mit 12:10 über das TTV-As Marko Rücker die Oberhand. Danach gewann auch Gerhard Hinz sein Einzel mit 3:1 und in vier hart umkämpften Sätzen triumphierte Markus Lüttich über Tino Beilken.

Es war zugleich der 6:6-Gleichstand. Nachgelegt zum 8:6 haben dann wieder die Gäste. Mit dem sicheren Dreisatzsieg über Jens Rusteberg sorgte Gisbert Hann dafür, dass das Abschlussdoppel für ein mögliches Unentschieden noch in die Wertung kam. Aber den Nutzen daraus zog das Gästegespann Marko Rücker/Tino Beilken, das in vier Sätzen den 9:7-Erfolg für seine Mannschaft letztlich sicherte. – DJK: M. Hann/S. Hann (1), M. Hann (2), Hinz (1), Lüttich (1), Meve (1), G. Hann (1).

TVB Bilshausen – TSV Seulingen II 9:0. Für die TSV-Reservisten entwickelte sich die Partie zu einer unlösbaren Aufgabe: Man musste die Spitzenakteure Jens Heine und Bernd Hübenthal an die „Erste“ abstellen. Außerdem standen zwei weitere Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Das hatte zur Folge, dass Reinhold Morick und Alfons Heine im oberen TSV-Paarkreuz agieren mussten. Die Nothelfer Kilian, Wigbert und Markus Wucherpfennig sowie Frank Schneppenheim sorgten dafür, dass die Partie noch ordnungsgemäß abgewickelt wurde.

Vermutlich haben sich die Bilshäuser über den 9:0-Ausgang nicht gefreut. – TVB: Strüber/Marienfeldt (1), H. Engelhardt/Sommer (1), Krautwurst/Behrendt (1). Diese sechs Akteure gewannen außerdem ihre Einzelpartie.

2. Bezirksklasse

SG Rhume II – SG Lenglern II 9:0. Um die ersten Plätze bleiben die SG-Reservisten im Rennen. Sie müssen jedoch hoffen, dass die Konkurrenten TuS Schededörfer und RW Göttingen im Restprogramm noch Federn lassen. – SG II: Golenia/Neumann (1), E. Schmiedekind/Müller (1), Kujoth/Bockelmann (1). Je einen Einzelsieg haben diese sechs Akteure eingefahren.

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen