Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional DM in der Halle: Göttinger Dreispringerinnen nicht auf Podest
Sportbuzzer Sportmix Regional DM in der Halle: Göttinger Dreispringerinnen nicht auf Podest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.02.2013
Wird Vierte: Lisanne Riecker. Quelle: Archiv
Anzeige
Göttingen

„Alle kommen nie durch.“ Mit diesem Statement des in Bezug auf Krankheiten und Verletzungen leidgeprüften Trainers Frank Reinhardt begaben sich die drei verbliebenen Athletinnen dennoch optimistisch in den Wettkampf.

Der Norddeutschen Meisterin Lisanne Rieker hatte man einen Medaillenrang zugetraut. Nach einem ungültigen und einem missratenen Vorkampfversuch sank die Hoffnung bei den mitgereisten Fans in der ausverkauften Halle jedoch auf ein Minimum. Die ehemalige nationale U-18-Meisterin behielt jedoch die Nerven und qualifizierte sich als Fünfte für das Finale. Hier steigerte sie sich auf 12,84 Meter und wurde damit sieben Zentimeter hinter dem Bronzerang Vierte.

Hohe Wettkampfbelastung

Der 17-jährigen Deutschen U-20-Vizemeisterin Anna-Marleen Wolf – mit Abstand jüngste Springerin im Feld – war die hohe Wettkampfbelastung der letzten Wochen anzumerken. Sie konnte sich bei ihrer ersten nationalen Meisterschaft in der Frauenklasse dennoch für das Finale qualifizieren und wurde hier mit 12,14 Metern Achte. Anna Schmotz fand keinen richtigen Bezug zum Wettkampf und wurde Zehnte (12,12 m).

Zum Länderkampf berufen

Für Wolf geht die Hallensaison noch weiter. Sie wurde von Bundestrainer Tamás Kiss für den U-20-Länderkampf gegen Italien berufen, der am kommenden Sonnabend in Ancona stattfindet.

Im Internet: Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaften

bru

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige