Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Derby in Geismar: MTV empfängt TG Münden

Handball-Verbandsliga Derby in Geismar: MTV empfängt TG Münden

Verbandsliga-Neuling MTV Geismar reitet auf einer Erfolgswelle: 22:22 gegen das Spitzenteam MTV Braunschweig, 31:30-Sieg gegen den Favoriten Sportfreunde Söhre. Zum Abschluss der englischen Woche kommt Oberliga-Absteiger TG Münden als Tabellenführer. Anpfiff ist am Sonnabend um 18.10 Uhr in der Sporthalle Geismar I.

Voriger Artikel
Aufsteiger empfängt Absteiger
Nächster Artikel
Duell der alten Rivalen: ASC 46 empfängt BG 74

Geismar (hier Matthies Ludolph beim Wurf) empfängt Spitzenreiter TG Münden.

Quelle: Swen Pförtner

Geismar. Weil es Schlag auf Schlag weitergeht, „muss das Dienstagsspiel gegen Söhre schnell aus den Köpfen raus, und die Kräfte müssen gegen Münden neu gebündelt werden“, fordert MTV-Trainer Yunus Boyraz: „Da dies  das Derby schlechthin für uns ist, erwarten wir eine volle Halle.“

Mit dem starken Rückraum um herausragenden Torjäger Christian Grambow (82)  sind die Drei-Flüsse-Städter klarer Favorit: „Wir wollen natürlich die Punkte mitnehmen. Wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen und Vollgas geben, dann dürfte  unserem achten Sieg nichts im Wege stehen“, glaubt TG-Trainer Matthias Linke, der voraussichtlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Der MTV Geismar lässt sich in keinem Falle abschrecken: „Zu Hause können wir jeden Gegner schlagen“ zeigen sich die Torjäger Sven Kusterer (52 Treffer) und Thore Jöngk (42) recht selbstbewusst.  Torwart Lars Ole Mindermann, Matchwinner nach dem in letzter Sekunde gehaltenen Siebenmeter gegen Söhre, gibt die Stimmung im Team wieder: „Wir sind schon alle ganz heiß auf das Derby.“             

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.01.2018 - 15:33 Uhr

Rund 340000 Euro: Diesen Betrag investiert der SC Hainberg derzeit in die Modernisierung seines Vereinsgebäudes auf den Zietenterrassen. Jörg Jockel Lohse, seit vier Jahren Vorsitzender der Blau-Weißen, betont: Das ist für uns ein Quantensprung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen