Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Dietrich setzt auf Koch und gute Vorbereitung

Fußball Dietrich setzt auf Koch und gute Vorbereitung

„Egal, wann es wirklich losgeht – wir werden auf jeden Fall gut vorbereitet sein.“ Dieses Versprechen gibt Tobias Dietrich, Trainer des Fußball-Bezirksligisten Germania Breitenberg, für die Rückrunde der Saison 2010/11 ab.

Voriger Artikel
TSVer wissen, dass ihre Gegner verwundbar sind
Nächster Artikel
Rosdorf-Grone II muss Rückschlag hinnehmen

Will wieder für den SV Germania treffen: Jan-Christoph Koch (links, im Duell mit Vallstedts Roman Kechter) wird vermutlich mit einem Kurzeinsatz im heutigen Testspiel sein Comeback feiern.

Quelle: Tietzek

Dann will er mit seiner Elf weiterhin im Titelrennen mitmischen – die Grundlagen dazu werden zurzeit im Training und ab sofort auch unter Wettbewerbsbedingungen gelegt. Auf dem Kunstrasenplatz am Westerborn in Duderstadt absolviert die Dietrich-Crew am heutigen Donnerstag, 10. Februar, (20 Uhr) ihr erstes Testspiel gegen BW Brehme aus der Thüringer Regionalklasse.

Mit „eineinhalb“ Zugängen setzen die Germanen die Saison fort. Als echter Neuer stößt Timo Joedicke dazu, der vom SV Bad Lauterberg zum Eichsfeldteam gewechselt ist. Der „halbe“ Zugang ist Jan-Christoph Koch, der nach sechsmonatiger Auszeit wieder ins Breitenberger Aufgebot rückt. Gemeinsam werden die beiden Offensivkräfte gegen die Blau-Weißen allerdings nicht auflaufen: Koch ist zwar dabei, doch kommt für ihn auf Grund des Trainingsrückstand noch kein Einsatz über 90 Minuten in Frage. Joedicke fehlt, weil er Spätschicht hat. Auch Torhüter Dennis Laule wird aus beruflichen Gründen heute nicht mit von der Partie sein.

Ansonsten sind voraussichtlich alle Mann an Bord – nur Dietrich nicht. Der Teamchef hat eine Knieoperation und damit auch seine aktive Laufbahn hinter sich. Bereits in der Hinrunde war er nicht mehr für den SV Germania in Aktion getreten, und jetzt steht fest: „Fußball spielen hat sich für mich erledigt.“ Einer Dauerbelastung , bedauert der 39-Jährige, dürfe er sein Knie nicht mehr aussetzen.

Da Dietrich noch krank geschrieben ist, leitet Mit-Trainer Fabian Otto das Vorbereitungsprogramm. Die Übungsinhalte spricht das Duo miteinander ab, auf dem Platz hat Otto im Training und in den Testspielen das Sagen. Zwei weitere Spieltermine stehen bereits auf dem Kalender der Germanen, die noch zweimal auf dem Duderstädter Kunstrasenplatz testen werden: Am Sonnabend, 19. Februar, um 14 Uhr kreuzen sie mit Landesklassist GW Siemerode die Klingen, und am Sonntag, 27. Februar, steigt um 12.30 Uhr der Härtetest gegen den Kreisligisten SV Seeburg. Laut Spielplan müssen die Dietrich-Schützlinge am Sonnabend, 5. März, um 15 Uhr gegen den Bovender SV erstmals im neuen Jahr um Punkte kämpfen. Ob das Heimspiel nach dem harten Winter zum geplanten Termin stattfinden könne, sei im Augenblick noch nicht abzusehen, meint Dietrich. In jedem Fall soll es gegen den BSV aber eine erfolgreiche Revanche für die bislang einzige Auswärtsniederlage geben, die das Eichsfeldteam mit 2:3 im Hinspiel kassierte.

Im ersten Test, erklärt Dietrich, komme es heute nur darauf an, „wieder mal als Mannschaft auf dem Platz zu stehen.“ Besonders aufschlussreich werde die Partie gegen die Blau-Weißen noch nicht sein, wohl aber ein guter Anfang.

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen