Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Durchmarsch: Aufsteiger sichert sich Meisterschaft

Handball-Regionsliga: Durchmarsch: Aufsteiger sichert sich Meisterschaft

Der Aufsteiger ist Meister in der Handball-Regionsliga der Männer: Mit einem 38:21 (17:10)-Sieg gegen den ersatzgeschwächten MTV Geismar III hat sich die vierte Mannschaft der HG Rosdorf-Grone den Titel gesichert. Die Ehrung übernahm der ehemalige Pressewart des Handballkreises Karl-Heinz Abel.

Voriger Artikel
Stadt bezuschusst Vereinsmitgliedschaft Jugendlicher
Nächster Artikel
Abschied mit zwei Heimspielen

Aufsteiger sichert sich Titel in der Regionsliga: Sami Abuschuscha steuerte drei Treffer zum Heimsieg der HG Rosdorf-Grone IV bei.

Quelle: Theodoro da Silva

HG Rosdorf-Grone IV – MTV Geismar III 38:21 (17:10). Wenige Spieler bildeten bei der HG das Grundgerüst, A-Jugendliche, die mit ihrem Tempospiel das Spiel prägten, und auch Akteure der fünften Mannschaft halfen aus. In der letzten Partie hielt der Tabellenzweite bis zum 5:5 gut mit, in der Folge setzte sich der Gastgeber ab. Vor allem die A-Jugendlichen trugen zum deutlichen Erfolg bei. Nach der Halbzeit verhinderte das Engagement der Gäste, die in der Endabrechnung Dritte wurden, Schlimmeres. Insbesondere Jens Heise bot eine gute Leistung. Bei der HG war Andreas Kornrumpf mit zwölf Treffern bester Torschütze. Arwed v. Gfug wurde am Ende seiner Laufbahn mit dem Titel belohnt. – Tore HG: Abuschuscha (3), Gutenberg, Meissner (3), von Gfug (2), Pietsch (4), Nolte (4), Kornrumpf (12), Herbold (7), Hogrefe (2). – MTV: Heise (7), Fries, Schwerdt (2), Frölich (2), A. Münter (4), Persitzky, Henne, Riesen (2), J. Schischkoff.
HSG Katlenburg/W. II – HSG Plesse-Hardenberg III 30:19 (11:10). Katlenburg ging in der zweiten Hälfte von 14:13 auf 19:14 davon und verwaltete den Vorsprung. Durch die schlechte Chancenauswertung des Burgenteams wurde es dann etwas zu deutlich. Katlenburg gewann dank der besseren Abwehrleistung verdient. – Tore Plesse: Engel (4), Arents (4), Berger (3), Cardis (1), Ebner (1), Lelek (2), Kahle (3), Kammerer (1), Frenzel (1).
SG Spanbeck/Billingshausen II – Tuspo Weende 21:22 (9:15). Bis zum 6:6 (18.) war die Partie ausgeglichen, danach setzte sich Weende ab. Nach der Pause erhöhte der Gast auf 18:10. Dann bäumte sich die SG noch einmal auf, hätte in der 59. Minute zum 21:21 ausgleichen können. Im Gegenzug machte Willenbockel mit seinem fünften Treffer schließlich den Weender Sieg perfekt. – Tore SG: Angerstein (2), Dehn (9), Dorn (1), Gundlach (1), J. Hartmann (5), Kleinhans (1), F. Hartmann (1/1), Ente (1). Weende: Willenbockel (5), Olthoff (1), Schwanke (1), Schröter (3), Ahrens (4), Epler (5), Nörtemann (1), Russek (2).

Regionsklasse
HSG Plesse-Hardenberg IV– MTV Geismar IV 17:20 (7:10). – Tore HSG: Thiele (8), Köhring (3), Lechte, Schröder, Jung (je 2); MTV: Jens Thorsten M. (7), Peters (6), Hustert, Weil, Gloger (je 2), Adler.

Von kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen