Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Edeljoker stechen

Tischtennis-Bezirksliga Edeljoker stechen

Im letzten Herbstmatch landete Tischtennis-Bezirksligist TSV Nesselröden beim Bovender SV II einen 9:5-Erfolg. Damit werden die Eichsfelder in der oberen Tabellenhälfte überwintern.

Voriger Artikel
TV Jahn II landet ungefährdeten Sieg in Warberg
Nächster Artikel
Regionalliga-Senioren des TSC in Abstiegsnöten
Quelle: dpa (Symbolbild)

Bovenden. Siegessicher fühlten sich die Eichsfelder vor der Partie bestimmt nicht: Sie mussten nämlich mit Adrian Schulze und Moritz Jünemann zwei Stammakteure ersetzen. Aber ihre zwei Ersatzmänner Niklas Windolph und Fabian Müller präsentierten sich als Edeljoker: Sie gewannen in der unteren Etage alle drei Einzelpartien und ließen damit die Bovender Fred Freckmann und Christoph Naoumis leer ausgehen.

An der Spitze hatten die Hausherren ihren Spizenakteur Patrick Saure nicht an Deck: Dieses Handicap nutzten die Nesselröder Christopher Wüstefeld und Christian Kreißl entschlossen aus. Sie gestalteten nämlich gegen Jörg Heere und Bernhard Richard alle vier Einzelpartien mit einer 12:1-Satzausbeute siegreich.

Damit  hielten sie ihre Mannschaft ständig in der Erfolgsspur. Dieses war übrigens auch dringend notwendig, weil die Gastgeber in der mittleren Etage eine 3:1-Einzelausbeute erreichten. Hier sorgte Marc Gerstmann mit dem Dreisatzsieg über Julian Damm für den einzigen TSV-Erfolg.

TSV: Wüstefeld/Gerstmann (1), Kreißl (2), Wüstefeld (2), Gerstmann (1), Windolph (1), Müller (2).

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksliga

Im Treffen der Bezirksliga-Damen des Tuspo Weende und des TV Bilshausen bezogen die Tischtennisspielerinnen aus dem Eichsfeld eine 5:8-Pleite. Beide Kontrahenten hatten den hohen Stellenwert dieser Partie erkannt und schickten daher ihre vier stärksten Damen an die Spieltische.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 18:33 Uhr

Der TSV Bremke/Ischenrode hat sich überraschend von Trainer Björn Nolte getrennt. Das bestätigte Carsten Hoffmann, Abteilungsleiter des Bezirksligisten, gegenüber dem Tageblatt. Über die Gründe gibt es unterschiedliche Auffassungen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen