Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Eichsfelder Vertreter haben ihr Ziel erreicht

Tischtennis-Bezirksoberliga Eichsfelder Vertreter haben ihr Ziel erreicht

Wieder einmal geschafft haben es die beiden Eichsfeldvertreter der Tischtennis-Bezirksoberliga, TSV Seulingen und TSV Nesselröden. Sie haben trotz der vielen Ausfälle den Klassenerhalt relativ sicher erreicht.

Voriger Artikel
Qualifikation für VGH-Cup lockt Reiter und Gäste
Nächster Artikel
Eichsfelder Dartsport feiert bislang größten Erfolg

Zweitbester Akteur der Liga: Reinhard Wucherpfennig vom TSV Seulingen.

Quelle: Walliser

In dieser Liga wird es in der nächsten Saison vier neue Gesichter geben. Für die beiden Absteiger Torpedo Göttingen III und MTV Goslar kommen als Aufsteiger der Dasseler SC und VfR Weddel neu hinzu. Meister SV Union Salzgitter II ist in die Landesliga aufgestiegen. Dagegen ist Vizemeister MTV Wolfenbüttel II bei den Relegationsspielen gescheitert. Es müssen aus der Landesliga mit dem TTV Geismar und ASC Göttingen zwei Absteiger aufgenommen werden. Dieses hat zur Folge, dass im nächsten Spieljahr die Bezirksoberliga  mit elf Teams überbesetzt ist. 

In der Einzel-Statistik sorgten drei Eichsfeldakteure für Schlagzeilen: So ist im Oberhaus Reinhard Wucherpfennig vom TSV Seulingen der zweitbeste Akteur dieser Liga. Im mittleren Paarkreuz muss man Christian Kreißl sowie Christopher Wüstefeld, beide TSV Nesselröden, auf die beiden ersten Ränge platzieren.

Oberes Paarkreuz

1. Dirk Policha (SC Salzgitter/33:3); 2. Reinhard Wucherpfennig (Seulingen/ 25:11); 8. Michael von Kameke (Seulingen/9:4); 10. Ottmar Rink (Seulingen/7:3); 11. Marc Gerstmann (Nesselröden/16:16); 12. Christian Bömeke (Nesselröden/17:19), 14. Ralf Freckmann (Seulingen/7:5).

Mittleres Paarkreuz

1. Christian Kreißl (Nesselröden/24:4); 2. Christopher Wüstefeld (Nesselröden/14:1); 9. Ottmar Rink (Seulingen/12:8); 21. Thorsten Schwarze (Seulingen/8:16); 20. Michael Zielinski (Seulingen/3:6); 22. Lothar Fiedler (Nesselröden/5:11).

Unteres Paarkreuz

1. Florian Wegner (Union Salzgitter II/17:1); 6. Rolf Klinger (Seulingen/6:2); 13. Lothar Fiedler (Nesselröden/7:4); 16. Matthias Schenke (Nesselröden/3:5); 21. Michael Zielinski (Seulingen/ 5:11); 22. Frank Sondermann (Nesselröden/6:16).

Von ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen