Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Eintracht will mit Erfolg in die Winterpause gehen

Fußball-Kreisliga Eintracht will mit Erfolg in die Winterpause gehen

Der letzte reguläre Spieltag vor der Winterpause steht für die Teams der Fußball-Kreisliga auf dem Programm. Die Eichsfeldvertreter haben indes wenig Hoffnung, dass am Wochenende überhaupt ein Ball rollen wird.

Voriger Artikel
Germania empfängt Bezirksoberligisten
Nächster Artikel
Veilchen wollen zu Hause in die Erfolgsspur zurück

Vorwärtsdrang: Gieboldehausens Michael Ring will mit seinen Mannschaftskameraden endlich den ersten Sieg landen.

Quelle: Pförtner

Keine Gedanken darüber muss sich der FC Mingerode machen, denn er hat offiziell spielfrei. Anpfiff aller Partien ist am Sonntag um 14 Uhr.

SG Obernfeld/Rollshausen – PSV BG Göttingen. „Ich würde sagen, die Chance, dass wir am Sonntag spielen, liegt bei 10 Prozent“, so SG-Coach Jürgen Sattler, dessen Team unter der Woche nicht auf dem heimischen Platz trainieren konnte. Besondere Brisanz erhält die Partie, da das Hinspiel wegen Ausschreitungen abgebrochen werden musste und letztlich als 5:0-Erfolg für die Eichsfelder gewertet wurde. „Wir gehen an das Spiel heran, wie an jedes andere auch. Wie die Göttinger das sehen, wissen wir nicht“, meint Sattler.

Dass mit dem auf Platz fünf rangierenden Kreisrivalen einer der spielstärksten Ligavertreter anreist, dessen ist sich Sattler bewusst. Und die Tatsache, dass die SG derzeit ein großes Verletzten-Lazarett zu beklagen habe, mache die bevorstehende Aufgabe nicht leichter.
FC Hertha Hilkerode – Werder Münden. Zum Duell der Tabellennachbarn kommt es im Hilkeröder Leimke. Mit einem Punkt, aber auch einem Spiel mehr auf dem Konto rangieren die Mündener vor den Eichsfeldern. „Es wäre verdammt wichtig, mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu gehen“, sagt FC-Co-Trainer Frank Hundeshagen, der nicht daran glaubt, dass das Nachholspiel gegen den FC Mingerode am kommenden Wochenende noch stattfinden wird.

Hundeshagen baut dabei auf die Defensive, die in den vergangenen Wochen stets überzeugt habe und hofft, dass auch die Offensive langsam mehr Durchschlagskraft entwickelt. Die personelle Situation hat sich bei den Hilkerödern nicht verbessert. Notfalls, so Hundeshagen, müsse das Team mit Alten Herren aufgefüllt werden.

Ersten Sieg im Visier

Eintracht Gieboldehausen – SC Rosdorf. Mit ihrem ersten Saisonerfolg wollen die Eintrachtler in die Winterpause gehen. „Das wäre verdammt wichtig für die Moral der Mannschaft“, erklärt Eintrachts Trainer Jörg Geilhaupt, der weiß, dass mit Rosdorf ein schlagbarer Gegner ins Eichsfeld anreist.

Um dieses Unternehmen in Angriff nehmen zu können, hofft Geilhaupt auf eine gute Wetterlage und eine positive Entscheidung der Gemeinde zugunsten der Austragung der Begegnung. Fehlen werden daheim Routinier Torsten Rümenapp (beruflich verhindert) und der verletzte Martin Kaminski. Zudem steht hinter Christian Dahlke ein Fragezeichen – er zog sich im Training einen dicken Knöchel zu.

DSC Dransfeld – SV Seeburg. „Dransfeld scheint in den letzten Wochen recht gut drauf zu sein“, gibt Seeburgs Spielertrainer André Stelter eine Einschätzung zum Tabellenneunten. Eine wirkliche Standortbestimmung seiner Elf falle etwas schwer, da diese in den vergangenen sieben Wochen lediglich zwei Pflichtspiele absolviert habe.

„Wir wollen natürlich immer spielen und sind Sonntagmorgens immer sehr enttäuscht, wenn dann die Absage kommt.“ Mit einer solchen rechnet Stelter übrigens auch an diesem Wochenende.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 21:18 Uhr

Das Phrasen-Schwein freut sich: Kaum hatten wir euch am Freitagmittag dazu aufgerufen, uns die abgedroschensten, lustigsten und skurrilsten Phrasen eurer Trainer mitzuteilen, ging auch schon die Post ab. Hier eine erste Auswahl der abgefahrensten Sprüche.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen