Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Engagierte Leistungen zum Ausklang der Saison

Fußball-Bezirksliga Engagierte Leistungen zum Ausklang der Saison

Saisonfinale in der Fußball-Bezirksliga: Für den SV BW Bilshausen endete es mit einem Sieg vor heimischem Publikum gegen den SV Förste und Platz drei in der Endabrechnung. Die lange vom Abstieg bedrohten Seulinger unterlagen zum Schluss Meister Dostluk Spor Osterode und wurden letztlich Elfter.

Voriger Artikel
Weender Reserve steigt in die 1. Kreisklasse ab
Nächster Artikel
Hagenberg deklassiert Leineberg 18:2

Konzentriert: Seulingens Marcel Kurth (links) lässt den Ball nicht aus den Augen.

Quelle: Walliser

 Das Fazit fiel aber sowohl beim siegreichen Coach Stephan Margraf, als auch beim unterlegenen Trainer Dennis von Ahlen positiv aus. Denn nach einer langen, kräftezehrenden Saison boten beide Mannschaften zum Abschluss noch einmal eine engagierte Vorstellung vor den eigenen Fans.

TSV Seulingen – Dostluk Spor Osterode 1:3 (0:0). Trotz der Niederlage konnten die Seulinger der Partie noch etwas Positives abgewinnen. „Es war ein schönes Spiel zum Abschluss“, resümierte Seulingens Coach Dennis von Ahlen. Seine Crew ging sogar in der 55. Minute durch Markus Kapusniak in Führung, doch dann kam der Meister aus Osterode stärker auf und gewannen am Ende verdient. Für die Platzherren wäre mehr drin gewesen, aber krankheits- und verletzungsbedingt mussten zu viele Lücken gestopft werden, die am Ende kein besseres Resultat zuließen.

TSV Seulingen: Woitschewski (65. Salzmann)– Thiele – Nolte, D. Wucherpfennig – J. Wucherpfennig, Jegerczyk (75. Kopp), Schulz (40. Theele), Kurth, Stange – Hunger, Kapusniak.

Tore: 1:0 Kapusniak (55.), 1:1 (60.), 1:2 (70.), 1:3 (80.).

Von Vicki Schwarze

SV BW Bilshausen – SV Förste 3:2 (2:0). Bis auf die zwei unnötigen Gegentore hatte sich Stephan Margraf, Trainer des SV BW Bilshausen den Saisonausklang genau so vorgestellt. Seine Jungs boten eine sehr ansprechende Leistung. Sie hatten den Gast aus Förste jederzeit im Griff und beherrschten die Begegnung eindeutig. „Es war mir schon wichtig, dass wir das letzte Spiel gewinnen. So etwas bleibt meistens in Erinnerung“, freute sich Margraf über einen gelungenen Ausklang. 

Einzig die beiden Gegentore hätte er am liebsten nicht gesehen, aber letztlich konnte er auch damit leben. Sein Torekonto auf insgesamt stolze 30 Treffer schraubte Sven Heinrich in die Höhe, der gegen Förste zum 3:1 per Foulelfmeter (70.) traf.

SV Bilshausen: Heise – Jüttner, Gehrke, Hollenbach – Gecius (46. Pötzl), S. Meyer, Böttger (71. Müller), Venjakob, Rosenthal – Heinrich, Rohland (80. Neumann).

Tore: 1:0 Meyer (6.), trifft unten rechts; 2:0 Böttger (33.), nach Freistoß; 2:1 (65.), 3:1 Heinrich (70.), per Foulelfmeter, 3:2 (89./FE).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen