Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Erfolgsserie des Aufsteigers reißt
Sportbuzzer Sportmix Regional Erfolgsserie des Aufsteigers reißt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 11.11.2009
Anzeige

Bezirksoberliga

VFV Oberode – FC Lindenberg-Adelebsen 5:0 (3:0). Der FC erwischte einen rabenschwarzen Tag und lag bereits zur Pause deutlich im Hintertreffen. Auch im zweiten Durchgang kam der Aufsteiger mit der aggressiven Spielweise ihrer Gastgeberinnen nicht zurecht.

Bezirksliga

SV Breitenberg – Sparta II 1:2 (0:1). In einem kampfbetonten Spiel entführten die Göttingerinnen drei Punkte. Ausgerechnet die beiden Spielerinnen, die ihr ersten Saisonspiel machten, waren die Torschützinnen. US-Girl Brittany Cooper erzielte nach einem Solo das 0:1 und die lange Zeit verletzte Sandra Glitsch sorgte mit einer direkt verwandelten Ecke für die Vorentscheidung. Das 1:2 durch Tappe war nur noch Ergebniskosmetik. Lena Hamiti verdiente sich nach vielen gewonnenen Zweikämpfen ein Sonderlob von Trainer Michael Markov.

SV Puma – TSV Wulften 4:0 (3:0). Nach der krankheitsbedingten Absage von Spielmacherin Anna Böhm hatten die Göttingerinnen zunächst Bedenken. Diese zerstreuten sich aber schnell. Nach Wiederanpfiff waren die Vorharzerinnen ebenbürtig, erspielten sich aber keine zwingenden Chancen. – Tore: 1:0 Lehnert (15.), 2:0, 3:0 Werner (30., 42.), 4:0 Lehnert (75.).
SG Seesen/Rh. – SG Elliehausen/Holtensen 2:0 (0:0). Im ersten Durchgang entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit kleinen, aber keinesfalls zwingenden Chancen auf beiden Seiten. Ein unerklärliches Wirrwarr im Team der Elliehäuserinnen nutzten die Gastgeber nach der Pause, um den Führungstreffer zum 1:0 zu erzielen. Nach einem individuellen Fehler fiel der entscheidende zweite Gegentreffer. „Seesen war einfach effektiver“, bilanzierte Trainer Olaf Sauermann.

SG Clausthal-Zellerfeld – SVG 1:5 (1:2). Bis auf eine Unaufmerksamkeit (5.), die die Göttingerinnen in den Rückstand brachte, bestimmten diese eindeutig das Geschehen. Auf dem schwer bespielbaren Platz vergingen jedoch noch etliche Minuten, bis Hettenhausen den bis dahin hoch verdienten Ausgleich erzielte. Noch vor der Pause markierte Schuh den Führungstreffer, der die Gäste endgültig auf die Siegerstraße brachte. – Tore: 1:0 n. gem. (5.), 1:1 Hettenhausen (35.), 1:2 Schuh (44.), 1:3 Hettenhausen (52.), 1:4 Schneegans (60.), 1:5 Torun (75.).

ESV Rot-Weiß – SV Rammelsberg 9:0 (5:0). In einem jederzeit überlegen geführten Spiel besiegten die Rot-Weißen ihre Gäste aus dem Tabellenkeller auch der Höhe nach verdient. Nach dem frühen Führungstreffer leistete sich der ESV eine Auszeit und meldete sich erst nach einer halben Stunde wieder im Spielgeschehen zurück. Dennoch war der Heimerfolg zu keiner Zeit gefährdet. – Tore: F. Volkmar (2., 65.), N. Müller (23., 65., 87.), J. Becker (30., 36.), A. Matthies (68., 80.).

Kreisliga

SC Dransfeld – ESV RW Göttingen 1:1 (1:0). – Tore: 1:0 n. gem. (6.), 1:1 Baumgarten (86.).
TSV Gr. Schneen – Bovender SV 3:3. – Tore: n. gem.

mc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Tischtennis-Bezirksoberliga - Geschlossene Teamleistung nötig

Nach einwöchiger Pause muss Tischtennis-Bezirksoberligist TSV Nesselröden wieder in Aktion treten.

11.11.2009

Erneut haben die A-Junioren des RSV 05 in der Fußball-Bezirksoberliga relativ unglücklich verloren: Der entscheidende Gegentreffer fiel in der 90. Minute. Das Derby zwischen dem SCW und Sparta wird am Mittwoch, 18. November, um 18.30 Uhr angepfiffen.

10.11.2009
Regional Volleyball-Bezirksliga Frauen: - Guido Leineweber erweist sich als Prophet

Wieder einmal als Prophet erwies sich Guido Leineweber, Trainer der Volleyball-Bezirksliga-Frauen des TSV Nesselröden. Der Coach hatte im Vorfeld des Heimspieltages eine schwere Partie gegen den MTV Holzminden und eine lösbare Aufgabe gegen die VG LaPeKa Osterode prognostiziert. Und genau so kam es: Gegen Holzminden unterlagen die Eichsfelderinnen mit 1:3 (9:25, 25:19, 11:25, 18:25), gewannen im Anschluss dann gegen Osterode mit 3:1 (25:18, 25:19, 21:25, 25:8).

10.11.2009
Anzeige