Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Erfolgsserie ist gerissen

Damenbasketball Erfolgsserie ist gerissen

Die Erfolgsserie von Damenbasketball-Zweitligist BG 74 ist nach drei Siegen in Folge am gestrigen Sonntagabend zu Ende gegangen. Bei Verfolger Bender Baskets Grünberg unterlagen die Veilchen mit 64:78 (31:40) und rutschten damit hinter die nun punktgleichen Gastgeberinnen vom sechsten auf den siebten Tabellenplatz ab.

Voriger Artikel
Weende mit deutlich ansteigender Formkurve
Nächster Artikel
Großer Rückhalt: Torfrau Jana Teuchert
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen . Ausschlaggebend für die Niederlage  war die fehlende Kontrolle unter den Brettern, wo die BG das Rebound-Duell klar mit 30:45 verlor. Vor allem die Grünbergerinnen Finja Schaake (34 Punkte/5 Rebounds) und Aline Stiller (8 Rebounds) bekam das Team von Coach Jennifer Kerns nie in den Griff. Einziger Lichtblick war Melina Müller, die sich immerhin neun Abpraller vom Brett schnappte.

J. Peterson

J. Peterson

Quelle:

„In der Defensive waren wir nicht schnell genug und meist zu weit von den Gegnerinnen weg, die so zu vielen freien Würfen kamen“, berichtete BG-Co-Trainerin Laura Medina. „Und in der Offense, die gar nicht so schlecht war, sind die Würfe einfach nicht gefallen“, verwies sie auf die Trefferquote von nur 34 Prozent aus dem Feld (0/10 Dreier) gegenüber 44 Prozent der Gastgeberinnen.

Vor allem Klaudia Grudzien, die von 19 Versuchen nur zwei traf (10 Prozent) hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. So kam es, dass die BG dem 13:21-Rückstand nach verschlafenem ersten Viertel 30 Minuten lang vergeblich hinterherlief und auch die weiteren drei Durchgänge – wenn auch knapp – abgab.

L. Medina

L. Medina

Quelle:

Halbwegs Normalform neben Müller erreichten Jenele Peterson und Anna-Lucia Thüring, die in 5:34 Minuten Einsatzzeit immerhin sechs Punkte markierte. Ebenso viele wie US-Centerin Danielle Smith, die nach langer Verletzungspause einen passablen Einstand gab. „Das Spiel in Grünberg war nach drei Schritten vor wieder ein Schritt zurück“, fasste Medina die Partie zusammen.

„Doch wir werden weiter hart an uns arbeiten, die Fehler analysieren und alles versuchen, dass es nach einem Schritt rückwärts wieder drei Schritte nach vorne geht“, versprach die Co-Trainerin Besserung. Rehabilitieren wollen sich die Veilchen am kommenden Sonnabend um 19 Uhr (FKG-Halle) beim Heimspiel gegen den punktgleichen Achten TG Neuss.

BG: Aha, Daub (4), Grudzien (10), Himke, Jörgensen, Lücken (6), Müller (12), Peterson (18), Smith (6), Thüring (6), vom Hofe (2).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 16:50 Uhr

Am Donnerstagabend ist der FC Lindenberg Adelebsen 01 beim heimischen Adelebser Günther-Brosenne-Turnier als Tabellendritter in seiner Gruppe ausgeschieden. Eine zweite Chance auf Hallen-Siege gibt es am Sonnabend in Uslar.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen