Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Erste Saisonpleite an Ramas Geburtstag

JBBL Erste Saisonpleite an Ramas Geburtstag

Aus dem Geschenk für Coach Ernie Rama wurde nichts: Am 26. Geburtstag des US-amerikanischen Trainers verlor die bis dato ungeschlagene BG 74 ihre Heimpartie in der Jugendbasketball-Bundesliga (Division Nordwest) gegen den UBC Münster mit 62:63 (34:37). Auch für das Team Göttingen gab es nichts zu holen, in Paderborn setzte es eine deutliche 52:96 (32:40)-Pleite.

Die Veilchen verschliefen erneut den Spielauftakt und wurden vom ungemein treffsicheren Stefan Weß (19 Punkte) schnell aus allen Träumen gerissen. Mit offenen Würfen bedankten sich die körperlich robusten Münsteraner zudem auf ihre Weise für zahlreiche zweite Chancen, führten zwischenzeitlich mit zwölf Zählern. Erst gegen Ende der ersten Hälfte fanden die Göttinger, angetrieben vom starken Ballverteidiger Julian Becker, zu ihrer gewohnten Abwehrleistung und verkürzten bis zur Pause auf drei Punkte.

Dramatisches Finale

Doch auch im zweiten Durchgang waren die Körbe für die Gastgeber wie vernagelt, das Glück war eher mit den Gästen im Bunde, die auch mit den unmöglichsten Würfen trafen. Erst als vierzig Sekunden vor Schluss bei neun Punkten Rückstand alles entschieden schien, ging vor mehr als 100 Zuschauern nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Drei Sekunden vor Ablauf der Spielzeit verkürzte Karim Ben Amor, der zuvor noch zwei entscheidende Freiwürfe vergeben hatte, per Korbleger auf 62:63 – doch es reichte nicht mehr. „Gegen uns als offenbar stärkstes Team der Division bringt jeder Gegner sein A-Game“, resümierte Trainer Rama.– BG 74: Höfer, Barchfeld (10), Hefele (20), Achangwa (3), Becker (4), Fromm (8), Wiebold (11), Ben Amor (6), Stechmann.

Das Team Göttingen verlor beim Tabellenführer der Divison Nordwest, die Paderborn Baskets, in der zweiten Hälfte völlig den Faden. Lediglich 20 Punkte in Durchgang zwei waren zu wenig. „Wir müssen analysieren, was da in der zweiten Hälfte passiert ist auf dem Spielfeld – so etwas darf uns nicht noch einmal passieren“, schimpfte Headcoach Sebastian Förster.

Wiederum sahen sich die Göttinger mit längeren und athletischeren Spielern konfrontiert. Förster: „Da waren schon einige Brecher dabei, und gegen die haben wir es halt immer schwer.“ Erneut avancierte Philipp Sprung (22 Punkte) zum Topscorer. Außer Nick Boakye, der 13 Punkte erzielte, konnte kein weiterer Göttinger zweistellig punkten. – Punkte Team Göttingen: Boakye (13), Donkor (6), Gühlstorf (2), Nagel (7), Seyed Tarrah (2), Sprung (22).

rfa/end

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.01.2018 - 18:05 Uhr

In der Sporthalle in Duderstadt ist am Wochenende der Ladies-Winter-Cup 2018 ausgetragen worden. Angefangen bei den D-Juniorinnen bis hin zu Teams aus der Oberliga waren unterschiedliche Spielklassen vertreten. Den Sieg bei den hochklassig spielenden Teams holte der TSV Jahn Calden, das Team des Gastgebers wurde Zweiter.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen